wrapper

HelloFresh (ISIN: DE000A161408), der weltweit führende Anbieter für Kochboxen, zeigte gestern Abend, dass Prognosen auch angehoben werden können.

Ein gutes, bis sehr guter September lassen die Kassen klingeln. Die Erwartungen werden erhöht: Aktuell für das volle Geschäftsjahr 2019 auf Konzernebene ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von ca. 31% bis 33% (bisher: 28% bis 30%) und eine positive AEBITDA Marge (AEBITDA in Prozent des Umsatzes) von ca. 0,50% bis 1,75% (bisher: -1% bis 1%). POSITIV, ein wichtiger Schritt in die nächste Wachstumsphase.

Nachdem man sich bei Vorlage der Halbjahreszahlen nur zu einer "Verengung" der Prognose für das Gesamtjahr auf den oberen Bereich der ursprünglichen Prognose einlassen wollte. Mit den Eckdaten: eines währungsbereinigtes Umsatzwachstum von etwa 28% bis 30%. Hinsichtlich der bereinigten EBITDA-Marge, verengte HelloFresh die Prognose für das Gesamtjahr 2019 auf -1,0% bis 1,0% Scheint jetzt der Knoten geplatzt zu sein. Insbesondere wenn ausdrücklich von einem sehr guten SEPTEMBER die Rede ist, also demm letzten Monat des Quartals, was für das vierte Quartal den Spekulationen Tür und Tor öffnet.

AEBITDA heisst übrigens für HelloFresh "korrigiertes EBITDA", korrigiert um Sonderfaktoren wie "share based compensation expenses, holding fees and other non-operating one-time effects"

Konkret

Der Konzernumsatz für das dritte Quartal 2019 wird voraussichtlich zwischen EUR 438 Millionen und EUR 441 Millionen betragen. Das AEBITDA des dritten Quartals 2019 beträgt auf Konzernebene voraussichtlich zwischen EUR 13,5 Millionen und EUR 15,5 Millionen. Auf Segmentebene erzielten beide operativen Segmente der Gesellschaft (International und USA) ein positives AEBITDA im dritten Quartal 2019.

 HEUTE: HELLOFRESH auf zu neuen Höhen? Kostenlose Analyse für den Anleger.

Hellofresh ist erfolgreich bei

HelloFresh SE ist der weltweit führende Anbieter von Kochboxen, tätig in den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Australien, Österreich, der Schweiz, Kanada und Neuseeland. HelloFresh lieferte im zweiten Quartal (1. April 2019 bis 30. Juni 2019) 67 Millionen Mahlzeiten an 2,4 Millionen aktive Kunden weltweit aus.

Wirecard oder Adyen - wer ist besser?

HelloFresh wurde im November 2011 in Berlin gegründet und ging im November 2017 in Frankfurt an die Börse. HelloFresh hat Büros in New York, Berlin, London, Amsterdam, Zürich, Sydney, Toronto und Auckland.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Aktuell (15.10.2019 / 07:45 Uhr) notieren die Aktien der HelloFresh SE im Tradegate-Handel zum gestrigen Schluss um 22:00 Uhr, bereits NACH Veröffentlichung der sehr guten Zahlen mit einem Plus von +0,90 EUR (+6,69 %) bei 14,38 EUR.


Chart: HelloFresh SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A161408

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner