wrapper

... aber die Zahlen sind nicht so schlecht. Die Global Fashion Group S.A. (ISIN LU2010095458) lieferte heute Zahlen.

Im zweiten Quartal konnte der Netto-Handelsumsatz um 22,7 % auf 449 Mio EURO (ohne Wechselkurseinflüsse) gesteigert werden. Der Anteil der Handelsplatzumsätze auf dden Seiten der Global Fashion Group stieg von 16,5% auf 19%, ein hoffnungsvolles Zeichen. Amazon machts vor, wie man mit marketplaces Geld verdient und gleichzeitig sein Sortiment ohne hohe Kosten erweitert. Die aktiven Kunden nahmen um 14,6 % auf 12 Millionen zu, wobei der Umsatz pro Kunde auf umgerechnet 131,00 EURO durchschnittlich stieg (+7,1 %). Insgesamt stieg die Auftragszahl um 25 %.Die Verluste (EBIDTA) reduzierten sich auf 0,9% - ein guter Wert für ein auf Wachstum um jeden Preis ausgelegtes Unternehmen. Zuerst kommen die Martanteile, um die Skaleneffekte zu nutzen, dann kommt der Gewinn. Auch hier könnte man das Vorbild amazon oder auch zalando strapazieren. Genau dass ist ja auch der Ansatz der Global Fashion Group: funktionierende Konzepte in anderen Märkten anbieten.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Und dafür ist die Kasse, auch wenn durch den holprigen Börsengang geringer als geplant, noch gefüllt: 315 Millionen EURO für Investitionen stehen zur Verfügung - Ende des Quartals. Hiervon kommen 186 Millionen aus dem Börsengang Ende Juni. Man hält an den Zielen für den Netto-Handelsumsatz (inclusive Marketplaceumsätze) für das gesamte Jahr in Höhe von 1,7 bis 1,8 Milliarden EURO fest, der eigene Umsatz soll 1,3 Milliarden EURO erreichen. Bereits jetzt erwirtschaftet Global Fashion Group 47% der Umsätze über ihre App-Applikationen, man verfolgt hier ein klares Konzept: Apps first.

Die Vorstände (Co-CEOs) Christoph Barchewitz und Patrick Schmidt sehen sich auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. Überall nur Wachstum und auf dem Weg zur Profitabilität. Purer Optimismus. Ein paar Worte zur Aktienkursentwicklung wären für die gebeutelten Erstzeichner auch nicht schlecht gewesen. Seit dem Börsengang Ende Juni hat die Aktie keinem so richtig Freude gemacht. Um überhaupt an die Börse zu kommen mussten Kinnevik und Rocket Internet große Preiszugeständnisse machen. Die schließlich erzielten 4,50 EUR waren angeblich die unterste Schmerzgrenze. Und danach ging es weiter bergab, Kurspflege gibt es nicht und der Börsengang erwieß sich bisher als Flop. Die Aktie fiel bis unter 3,00 EURO. Ob jetzt ein Boden gefunden ist und der Markt irgendwann auch Chancen in diesem Wert sieht, wird sich zeigen. Die beiden CO-CEOs Christoph Barchewitz und Patrick Schmidt im Wortlaut: "We have had a strong second quarter and made good progress against our strategic priorities. Through our focus on offering inspiring and seamless customer experiences from discovery to delivery, we attracted more customers, who purchased more often, and spent more on a per customer basis. As we scale, we are using our growing operational leverage to translate this growth into improving margins and continue our path to profitability."

 Was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven der Global Fashion Group S.A.?

Global Fashion Group?

Die Global Fashion Group betreibt in noch nicht überversorgten Märkten E-Commerce Plattformen. Man ist aktiv in Asien, Australien, Südamerika und den ehemaligen GUS-Staaten. Treibende Kräfte in der Gesellschaft sind die wichtigsten Aktionäre: Die schwedische Kinnevik und die deutsche Rocket Internet. Selber sieht sich die Gesellschaft in emerging-growing, wachsenden Märkten engagiert. Seit Markteintritt 2011 hat die Gesellschaft mittlerweile rund 12 Millionen aktive Kunden und vertreibt über 10.000 Marken. Analog Amazon bietet man sowohl eigene Produkte als auch Marketplaceaktivitäten. Abgedeckte Länder: Australien und Neuseeland mit der Plattform THEICONIC. Indonesien, Philippinen,Singapur, Malaysia, Brunei,Taiwan, Hongkongmit  mit ZALORA. Brasilien, Kolumbien, Chile, Argentinien mit DAFITI. Russland, Ukraine, Weissrussland, Kasachstan mit LAMODA. Offensichtlich hat man das Potential dieser Märkte erst angekratzt, Wachstum wird Geld kosten, wie es zalando in Europa vorgemacht hat. Viel Perspektive, viele Risiken insbesondere in den Zeiten der Zoll- und Handelskriege.

Aktuell (21.08.2019 / 09:04 Uhr) notieren die Aktien der Global Fashion Group S.A. im Xetra-Handel mit einem Plus von + 0,12 EUR (+ 4,03 %) bei 3,10 EUR.


Chart der Global Fashion Group S.A. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: LU2010095458

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de