wrapper

Der Vorstand der Godewind Immobilien AG (ISIN: DE000A2G8XX3), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm aufzulegen und durchzuführen.

Im Rahmen dieses Aktienrückkaufprogramms sollen bis zu 1.500.000 Aktien der Gesellschaft (das entspricht rund 1,38 % des Grundkapitals) zurückgekauft werden. Das maximale Volumen des Aktienrückkaufprogramms (Anschaffungskosten ohne Erwerbsnebenkosten) beträgt EUR 5,25 Mio. Der Rückkauf wird ausschließlich über die Börse im elektronischen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse (XETRA) erfolgen.

Mit dem Rückkaufprogramm macht die Gesellschaft vollumfänglich von der, durch die ordentliche Hauptversammlung am 20. Februar 2018 erteilten Ermächtigung Gebrauch, nach der bis zum 19. Februar 2023 Aktien in Höhe von bis zu insgesamt 10 % des zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Grundkapitals der Gesellschaft erworben werden dürfen. Der Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf bei einem Erwerb über die Börse den am Handelstag durch die Eröffnungsauktion ermittelten Kurs einer Aktie der Gesellschaft im XETRA-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem) nicht mehr als 10 % überschreiten und nicht um mehr als 10 % unterschreiten. Von der Ermächtigung wurde bislang kein Gebrauch gemacht und die Gesellschaft hält derzeit keine eigenen Aktien.

Für die Verwendung der zurückgekauften Aktien kommen alle nach der Ermächtigung der ordentlichen Hauptversammlung vom 20. Februar 2018 zulässigen Zwecke in Betracht, einschließlich der Veräußerung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre (a) gegen Barzahlung, sofern der Preis, zu dem die Aktien veräußert werden, den Börsenpreis der Aktien der Gesellschaft im XETRA-Handel (oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem) nicht wesentlich unterschreitet, und (b) gegen Sachleistung; die Aktien können auch eingezogen werden.

Der Rückkauf wird in einem Zeitraum vom 14. Dezember 2018 (erster möglicher Erwerbstag) bis spätestens zum 29. März 2019 (letzter möglicher Erwerbstag) durchgeführt werden.

Wachstumskurs

Durch die Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit Godewinds Börsengang im April dieses Jahres hat die Gesellschaft Kapital in Höhe von 375 Mio. EUR zu 4,00 EUR je Aktie eingeworben. Godewind hat seit dem Börsengang laufend Akquisitionsmöglichkeiten evaluiert und so in den vergangenen rund zwei Monaten Gewerbeimmobilien in Höhe eines Bruttoankaufvolumens von ca. 560 Mio. EUR erworben. Bei einer Finanzierungsstruktur mit einem langfristigen ,Net LTV' von bis zu 55 % beträgt das verbleibende für Akquisitionen verfügbare Volumen in etwa 200 Mio. EUR. Aufgrund der allgemein schwächeren Marktbedingungen und von Mittelabflüssen notieren die Godewind-Aktien derzeit bei rund 2,80 EUR pro Aktie (oder einer Marktkapitalisierung von rund 305 Mio. EUR). Dies führt zu einem signifikantem Abschlag auf den Unternehmenswert. Aufgrund dieser Tatsache hält es Godewind daher für angebracht, bis zu EUR 5,25 Mio seiner liquiden Mittel für den Rückkauf von Godewind-Aktien zu verwenden.

Pipeline voll

Darüber hinaus beabsichtigt Godewind nach den bereits bisher erfolgten Akquisitionen den Bestand an Gewerbeimmobilien mit Hilfe der geplanten Finanzierungen zügig weiter auszubauen. Laufende Verhandlungen mit potenziellen Verkäufern sollen in den nächsten Monaten abgeschlossen werden.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Stavros Efremidis, CEO der Godewind: "Wir werden den operativen Cash-flow kontinuierlich weiter vorantreiben und gleichzeitig in unsere Gesellschaft investieren, um zukünftiges Wachstum zu gewährleisten. Der Aktienrückkauf ergänzt unser Engagement für eine nachhaltige Aktienrendite. Gleichzeitig werden wir aus unserer Akquisitionspipeline weitere Gewerbeimmoblienzukäufe tätigen."

Godewind?

Die Godewind Immobilien AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein auf deutsche Mischportfolios spezialisiertes Gewerbeimmobilienunternehmen. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf dem Aufbau eines attraktiven Immobilienportfolios mit dem Schwerpunkt auf Büroimmobilien. Als aktiver Portfolio- und Asset-Manager strebt Godewind eine nachhaltige Ertrags- und Einkommenssteigerung an, die durch das regelmäßige Heben von Wertschöpfungspotenzialen ergänzt wird. Aktuell hat die Godewind einen Büroimmobilienbestand von ca. EUR 560 Mio. aufgebaut. Mit Hilfe eines weitreichenden Netzwerks und durch wertsteigernde Akquisitionen soll so mittelfristig ein gewerbliches Immobilienportfolio von rund drei Milliarden Euro aufgebaut werden.

Basierend auf dem internen Portfolio- und Asset Management wird Godewind Gewerbeimmobilien kosteneffizient verwalten, langfristige Mietverträge abschließen und so den Unternehmenswert erhöhen. Die Gesellschaft verfügt über Verlustvorträge bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie über ein steuerliches Einlagekonto.

Wie finanziert Godewind seine Immobilienexpansion?

Eine Finanzierungsstruktur mit einem langfristigen "Net LTV" von ungefähr 50 Prozent, auch in Kombination mit anderen, bereits erworbenen Immobilien, wird kurzfristig zu aktuellen Kapitalmarktkonditionen angestrebt.Nach Abschluss der bereits erfolgten Transaktionen in diesem Jahr plant Godewind, den Bestand an Gewerbeimmobilien noch in diesem Jahr weiter auszubauen. Dafür laufen bereits Verhandlungen mit weiteren Verkäufern. Mit den Mitteln aus den geplanten Finanzierungen und den verbleibenden Cash-Beständen der Gesellschaft sollen auch im nächsten Jahr weitere Akquisitionen durchgeführt werden.

Gestern schlossen die Aktien der Godewind Immobilien AG im Xetra-Handel bei 2,93 EUR

 


Godewind Immobilien AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2G8XX3

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de