wrapper

tecdax news nebenwerte magazin01.04.2020 - Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) hat einen weiteren Auftrag für ihre neuen Delta4000-Turbinen mit einer Nennleistung von 5 MW+ in Norwegen erhalten. Der Hersteller liefert neun N149/5.X-Turbinen für den Windpark "Lutelandet". Das Projekt wurde von Vestavind Kraft entwickelt und gehört Lutelandet Energipark AS, einer Tochter der norwegischen Stadtwerke SFE Produksjon AS, die sich auf die Stromerzeugung spezialisiert haben. Der Auftrag umfasst auch einen Premium-Servicevertrag mit einer produktionsbasierten Verfügbarkeitsgewährleistung. Die Laufzeit des Servicevertrags beträgt zunächst fünf Jahre, mit der Option, den Vertrag zu den gleichen Bedingungen um bis zu vier zusätzliche Laufzeiten von je fünf Jahren zu verlängern.

Der 51-MW-Windpark wird auf der Insel Lutelandet, etwa 100 Kilometer nördlich der Stadt Bergen im Südwesten Norwegens gebaut. Auf 105 Metern Nabenhöhe der Anlagen herrschen mittlere Windgeschwindigkeiten von 7,4 m/s. Die Errichtung der ersten Turbinen ist für Mitte 2021 vorgesehen. Der Windpark wird vom stetigen Wind von der Westküste profitieren und nach der Fertigstellung Ende 2021 jährlich 150 GWh sauberen Strom erzeugen

"Wir freuen uns, SFE Produksjon AS als neuen Kunden gewonnen zu haben. Dies unterstreicht, dass die Nordex Group erneut mit ihren 5-MW-Turbinen erste Wahl unter Energieversorgern und Stadtwerke ist", sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Geschäftsjahr 2019 war eigentlich gut

José Luis Blanco, CEO der Nordex Group, fasst am 09.03.2020 es so zusammen:"Das Geschäftsjahr 2019 verlief entsprechend unseren Erwartungen. Wir haben alle Ziele unserer Prognose für 2019 erreicht. Die Nachfrage nach unseren hocheffizienten Turbinen bleibt weiterhin gut, so dass wir über einen hohen Auftragsbestand verfügen und 2020 mit einem gut gefüllten Auftragsbuch beginnen. Wir haben das vergangene Jahr zudem genutzt, weitere Turbinenmodelle auf den Markt zu bringen und unsere Produktionskapazitäten weltweit auszuweiten. Ziel bleibt es, die neu gewonnenen Projekte unserer Kunden effizient abzuwickeln."

Wirecard mit cleverem Schachzug, der auch effektive Hilfe bedeutet. EXORBITANT unterbewertet.

BioNTech - Blick in das Verkaufsprospekt plus Webcast von Dienstag

PNE wird auch 2020 seinen Weg gehen und baut das eigene Portfolio weiter aus, um langfristig "mehr zu haben"

Zalando und Global Fashion verhagelts das Geschäft - Mode ist derzeit nicht gefragt

flatex auf der Gewinnerstrasse - was macht die Konkurrenz?

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

DIE GANZE REIHE

MuM, DataGroup und MBB - Werte denen Lukas Spang einiges zutraut - TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Encavis, Evotec und Wirecard - Werte denen Wir einiges zutrauen - TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

SBF, DIC Asset und PNE - Werte denen Udo Kissig einiges zutraut - TEIL 3 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Auftragsvolumen stimmt

In ihrer ursprünglichen Prognose ging die Nordex Group davon aus, rund EUR 120 Mio. im Geschäftsjahr 2019 zu investieren. Allerdings knüpfte das Unternehmen die finale Höhe der Investitionen an die Entwicklung des Auftragsvolumens für Turbinen. Aufgrund der anhaltend guten Auftragslage erhöhte es schließlich im August 2019 seine Prognose auf rund EUR 160 Mio. Insgesamt investierte die Nordex Group EUR 172,5 Mio. (Vorjahr: EUR 112,8 Mio.) im Berichtsjahr und lag damit auf dem erwarteten Niveau.

wasserstoff banner 1

Die Nordex Group steigerte im Geschäftsjahr 2019 ihren Auftragseingang von 4,75 GW um 31 Prozent auf 6,21 GW. Dabei entfielen die Aufträge auf die folgenden Regionen: Europa (51 Prozent), Nordamerika (28 Prozent), Lateinamerika (18 Prozent) sowie den Rest der Welt (3 Prozent). Durch die Verteilung der Aufträge auf die verschiedenen Regionen wird die globale Positionierung der Nordex Group erneut unterstrichen.

depression

Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung

in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.800 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

produkt 02

Aktuell (01.04.2020 / 08:11 Uhr) notieren die Aktien der Nordex SE im Frankfurter-Handel mit Minus von -0,12 EUR (- 1,62% ) bei 8,11 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.

 


Chart: Nordex SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0D6554

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner