wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin20.05.2019 - Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) präsentiert vom 20. - 23. Mai 2019 auf der Windpower USA in Houston das vierte Turbinenmodell der Delta4000 Baureihe: die N155/4.5. Die N155/4.5 nutzt die bewährte Technologie der Delta4000-Serie. Neu sind das längere Rotorblatt aus Glasfaser sowie eine größere Nabe, um die Leistung unter bestimmten Standortbedingungen zu optimieren. Die Turbine hat eine Nennleistung von 4,5 MW sowie einen Rotordurchmesser von 155 Meter.

José Luis Blanco, CEO der Nordex Group: "Die Anlage ist ein Ergebnis der Produktstrategie der Nordex Group, gängige, verlässliche Komponenten zu nutzen und darauf aufbauend optimierte Produktvarianten zu entwickeln. Ziel ist es, für spezifische Märkte Anlagen mit den jeweils niedrigsten Stromgestehungskosten anzubieten. Die standardisierte technische Plattform der Delta4000-Serie ermöglicht es uns, kontinuierlich hocheffiziente Lösungen für eine Vielzahl von Windregimen zu entwickeln und die Produkte an unterschiedliche, sehr spezifische Marktanforderungen anzupassen."

Die N155/4.5 ist speziell für Wachstumsmärkte mit mittleren Windgeschwindigkeiten ohne intensive Turbulenzen geeignet, die keinen strengen behördlichen Anforderungen an Geräuschemissionen unterliegen. Dies trifft auf Standorte weltweit zu, besonders aber Standorte in weiten Teilen der Vereinigten Staaten, Lateinamerikas, Südafrikas und Südostasiens.

Die Turbine wird zunächst mit drei Turmhöhenangeboten: Mit einem 108 Meter Stahlrohrturm, mit einem 120 Meter Betonturm und mit einem 164 Meter hohen Hybridturm. Der Produktionsbeginn für die N155/4.5 ist für 2020 geplant.

Aktuell (20.05.2019 / 09.30 Uhr) notieren die Aktien der Nordex AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,05 EUR (+0,37 %) bei 13,47 EUR.


Chart: Nordex SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0D6554

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de