wrapper

tecdax news nebenwerte magazin14.01.2019 - Carl Zeiss Meditec (ISIN: DE0005313704) hat auf Basis vorläufiger Daten innerhalb der ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2018/19 den Umsatz auf rund 324 Mio. EUR erhöht. Dies entspricht einem Umsatzwachstum um rund 10% gegenüber dem Vorjahreswert von 294,7 Mio. EUR. Dabei spielten Währungseffekte nur eine geringfügige Rolle.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im selben Zeitraum auf 48,1 Mio. EUR

(Vorjahr 38,9 Mio. EUR) deutlich an, was einer EBIT-Marge (EBIT in Prozent vom Umsatz) von 14,9% entspricht (Vorjahr 13,2%). Für den Ergebnisanstieg waren unter anderem temporär rückläufige Forschungs- und Entwicklungskosten verantwortlich. Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet das Unternehmen unverändert eine EBIT-Marge von 14% bis 16%.

Die im TecDAX und im SDax der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Mit rund 3.050 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2017/18 (30. September) einen Umsatz von 1.280,9 Mio. Euro.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Hauptsitz des Unternehmens ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Standorten in den USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research India (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 41 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 59 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten.

Aktuell (14.01.2019 / 17:35 Uhr) notieren die Aktien der Carl Zeiss Meditec AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,15 EUR (-0,20 %) bei 73,85 EUR.


Chart: Carl Zeiss Meditec | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005313704

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de