SDAX | Tele Columbus: Prognose steht, Wachstum naja…

Post Views : 359

Die Tele Columbus AG (ISIN: DE000TCAG172), einer der führenden deutschen Glasfasernetzbetreiber, hat heute die Ergebnisse des zweiten Quartals für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht.

Tele Columbus ist keine Wachstumsperle, aber es gelingt dem Unternehmen seine Profitabilität zu steigern – immerhin. Während der Umsatz mit einem Minus von 1 Prozent stagniert (Wachstum bei Kunden Internet und Telefonie, Rückgang bei Kabel-TV und  „Premium TV“), konnte immerhin das EBITDA auf 57,1 Mio. EUR um 13 % gesteigert werden. Investitionen unverändert bei gut 30 Mio. EUR.

Im Zusammenhang mit der heutigen Veröffentlichung erklärt Dr. Daniel Ritz, CEO der Tele Columbus AG: „Wir machen im Jahr 2020 weitere Fortschritte, wie die solide operative Leistung im zweiten Quartal zeigt. Dieser Fortschritt wird auch extern durch unsere verbesserten Ergebnisse in den Tests von connect anerkannt.“ In Bezug auf die strategische Überprüfung, die zusammen mit der Veröffentlichung des ersten Quartals im Mai angekündigt wurde, fügt Dr. Ritz hinzu: „In den letzten Wochen haben wir unsere Strategie „Fiber Champion“ erarbeitet, die sich auf drei Säulen konzentriert: FTTB/H-Ausbau, Steigerung der Nutzung und langfristige Kundenbeziehungen. Wir arbeiten derzeit mit Beratern zusammen, um die langfristige Finanzierungsstruktur zu schaffen, die zur Finanzierung unseres Wachstumsplans und zur Schaffung einer nachhaltigen Kapitalstruktur erforderlich ist. Da wir mehrere Optionen prüfen, werden wir im vierten Quartal 2020 ein umfassendes Finanzierungsupdate vorstellen.“

Evotec – Novo Nordisk geht Kooperation ein

TUI – Worst Case? Was wird denn mit den anderen Destinationen?

CureVac und BioNTech – jetzt auch Wettrennen an der Börse?

Corestate wird nachhaltiger

Aareal findet passenden Partner für IT-Tochter, jetzt soll es losgehen, noch schneller….

EXKLUSIVINTERVIEW mit CEO Johann Horch von niio finance -Cloudbanking ist Zukunft

Zum 30. Juni 2020 meldete das Unternehmen rund 3,3 Millionen angeschlossene Haushalte. Darüber hinaus versorgte das Unternehmen Ende Juni 2.250.000 Kunden, was einem Rückgang um 8.000 entspricht. Dies bedeutet 2.168.000 Kabelfernsehkunden (17.000 weniger gegenüber dem Vorquartal), 536.000 Premium-TV-Kunden (4.000 weniger gegenüber dem Vorquartal) und 589.000 Internet-Kunden (4.000 mehr gegenüber dem Vorquartal) und 433.000 Telefonie-Kunden (3.000 mehr gegenüber dem Vorquartal).

Die in der heutigen Unternehmensmeldung bezüglich der Prognoseeinhaltung geben wir im Wortlaut wieder – irritierend ist der Bezug auf das Quartal 1, obwohl man ja gerade das zweite Quartal berichtet: Auf der Grundlage der Ergebnisse des ersten Quartals, die den internen Erwartungen entsprachen, bestätigt der Vorstand seine Prognose für das Geschäftsjahr 2020 pro-forma für einmalige Kosten in Bezug auf seine strategische Überprüfung:

Umsatz zwischen 465 und 475 Mio. Euro / Berichtetes EBITDA zwischen 225 und 230 Millionen Euro / Investitionskosten zwischen 140 und 150 Mio. Euro.“

Wir gehen davon aus – und dafür sprechen auch die Ergebnisse des Q2 – die Prognose aufgrund der Ergebnisse des ersten Halbjahres bestätigt wird. Passt. Zwar mit wenig „Ehrgeiz“, aber den will man ja durch Zukunfstinvestitionen in den nächsten Jahren zeigen – wird vielleicht noch spannender…

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2-Update KW33: Ballard Power droht Aktienflut, Nikola mit Durchbruch, Nel muss am 26.08., Plug Power mit Doppelschlag

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Aktuell (18.08.2020 / 08:37 Uhr) notieren die Aktien der Tele Columbus AG im Tradegate-Handel mit einem Minus von -0,25 EUR (-6,57 %) bei 3,55 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.

 


Chart: Tele Columbus AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
TecDAX | Evotec und Novo Nordisk starten Kooperation – bis zu 150 Mio. EUR je Produkt möglich
SDAX | Zooplus: REKORDMÄSSIG – wenn man diesen Schwung behält…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü