wrapper

Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637) hat ihr am 30.09. endendes Geschäftsjahr innerhalb der - bereits reduzierten - Prognose abgeschlossen.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 konnte Stabilus seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 6,4 Prozent auf 245,6 Millionen Euro (Q4 GJ2018: 230,8 Mio. Euro) steigern. Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie die Umsatzbeiträge der im GJ2019 erstmals konsolidierten Akquisitionen im Industriegeschäft belief sich der Anstieg des Konzernumsatzes auf 1,7 Prozent. Das bereinigte EBIT[1] verzeichnete einen Anstieg um 6,8 Prozent auf 39,1 Millionen Euro (Q4 GJ2018: 36,6 Mio. Euro), was einer bereinigten EBIT[1]-Marge von 15,9 Prozent entspricht (Q4 GJ2018: 15,9 Prozent).

Im Gesamtgeschäftsjahr 2019 verzeichnete der Konzern nach vorläufigen Zahlen einen leichten Umsatzrückgang um 1,2 Prozent auf 951,3 Millionen Euro (GJ2018: 962,6 Millionen Euro). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie Akquisitionen belief sich der Rückgang des Konzernumsatzes auf 4,3 Prozent.

15% Marge gehalten, nicht schlecht für einen Teil-Automotive

Das bereinigte betriebliche Ergebnis sank im GJ2019 nach vorläufigen Zahlen um 4,4 Prozent auf 142,7 Millionen Euro, nach 149,3 Millionen Euro im Vorjahr. Dies entspricht einer bereinigten EBIT[1]-Marge von 15,0 Prozent, nach 15,5 Prozent im Vergleichszeitraum.

Damit hat Stabilus seine zuletzt im Rahmen der 9-Monatszahlen gegebene Prognose - sowohl für Umsatz als auch für die bereinigte EBIT-Marge - im Geschäftsjahr 2019 erfüllt. Der Gewinn lag im GJ2019 bei 80,9 Millionen Euro, nach 105,4 Millionen Euro im Vorjahr, wobei im Vorjahr ein einmaliger, positiver steuerlicher Sondereffekt von 11,1 Millionen Euro enthalten war.

Wirecard gestern gesehen?

Dr. Michael Büchsner, seit 1. Oktober 2019 CEO von Stabilus, sagte: "Stabilus hat das Geschäftsjahr 2019 in einem herausfordernden Marktumfeld mit einem wieder von Wachstum geprägten vierten Quartal beendet und seine Jahresziele erreicht. Vor dem Hintergrund der Schwäche der weltweiten Automobilindustrie im abgelaufenen Geschäftsjahr kommt uns dabei die Diversifizierung unseres Geschäftsmodells über das Industriegeschäft zu Gute, mit dem wir den Rückgang des Automotive-Geschäftes zu einem großen Teil kompensieren konnten. Die fundamentalen Wachstumstreiber des Unternehmens sind langfristig intakt und bieten zusammen mit der Innovationsstärke von Stabilus in den kommenden Jahren attraktives Wachstumspotenzial. Der Plan zur Erschließung dieses Potenzials liegt mit STAR 2025 vor und ist unternehmensweit verankert. Vor diesem Hintergrund bestätigen wir unsere langfristige Umsatzprognose im Rahmen von STAR 2025 und gehen bereits für das laufende Geschäftsjahr 2020 wieder von einem positiven Umsatzwachstum bei stabilem Profitabilitätsniveau aus."

report wirecard

Prognose zurückhaltend und konservativ

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Stabilus ein Umsatzwachstum von rund 2 bis 4 Prozent auf ca. 970 bis 990 Millionen Euro (unter Annahme eines im Vorjahresvergleich konstanten USD/EUR-Kurses von 1,13 und der aktuell erwarteten globalen Fahrzeugproduktion[2] in Höhe von 88,3 Millionen im Geschäftsjahr 2020) sowie eine bereinigte EBIT[1]-Marge von ca. 15,0 Prozent.

Und was sollen jetzt die Anleger tun? Geht es weiter aufwärts? - kostenlose Analyse der Stabilus S.A. - tagesaktuell.

Ambitionierte 2025er Ziele

Weiterhin bestätigt Stabilus seine 2017 kommunizierte STAR 2025 Langfristprognose, nach der ein jährliches organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 6 Prozent bis zum Geschäftsjahr 2025 erwartet wird. Die Prognose ist aus Sicht des Vorstands und Aufsichtsrats trotz der unerwartet schwachen Märkte in den Jahren 2018 und 2019 erreichbar. Voraussetzung dafür ist, dass sich die aktuellen Erwartungen in Bezug auf das globale BIP-Wachstum von durchschnittlich 2,8 bis 3,0 Prozent in den Kalenderjahren 2021 bis 2025 realisieren, sich die globale Fahrzeugproduktion[2] auf das aktuell erwartete Niveau von 91,8 Millionen Fahrzeuge im Kalenderjahr 2021 erholt und bis zum Kalenderjahr 2025 auf 101,7 Millionen Fahrzeuge steigt.

Aktuell (15.11.2019 / 07:22 Uhr) notierten die Aktien der Stabilus S.A. im XETRA-Handel  zum gestrigen Handelsschluss im MINUS mit -1,61 % (-0,090EUR) bei 55,10 EUR.


Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: LU1066226637

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner