wrapper

Der Vorstand der Leoni AG (ISIN: DE0005408884) hat heute beschlossen, aufgrund erhöhter Kosten im Zusammenhang mit den Anlaufschwierigkeiten im Werk in Merida,

anhaltend schlechter operativer Performance im Bordnetzbereich sowie einer weiteren Eintrübung des Marktumfelds an seinem am 7. Februar 2019 bekannt gemachten Ausblick für das Jahr 2019 nicht festzuhalten. Eine angepasste Prognose für 2019 wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht abgegeben. Damit ist auch die detaillierte Prognose aus dem Geschäftsbericht für das Jahr 2018 nicht mehr gültig. Für das Gesamtjahr 2019 rechnet der Vorstand aktuell mit rund 50 Mio. Euro Belastungen aus Merida. Zudem sind erwartete Ergebnisverbesserungen aus anderen Werken nicht eingetreten. Insgesamt sieht sich das Unternehmen mit einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld unter anderem in China konfrontiert. Zudem haben einige OEMs ihre Abrufe für die nächsten Monate im Bordnetzbereich deutlich gekürzt.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Weiterhin hat der Vorstand heute die Umsetzung des Performance- und Strategie-Programms VALUE 21 beschlossen. Ziel ist es, Profitabilität und Cashflow nachhaltig zu verbessern und das Unternehmen gleichzeitig auf zukunftsfähige und rentable Geschäftsfelder auszurichten. Mit dem Erreichen der vollen Wirksamkeit von VALUE 21 im Jahr 2022 sollen im Vergleich zu 2018 rund 500 Mio. Euro an strukturellen Kosten jährlich eingespart werden. Teilweise werden die Einsparungen durch gegenläufige Effekte wie Lohnkostensteigerungen und Preisnachlässe kompensiert. Der Nettoeffekt von VALUE 21 soll in einem stabilen Marktumfeld über die nächsten 3 Jahre zu einer Verbesserung der EBIT-Marge um 2 bis 3 Prozentpunkte im Vergleich zu 2018 führen. Der Free Cashflow soll analog um 4 bis 5 Prozentpunkte steigen. Das Programm ist mit Restrukturierungskosten in Höhe von rund 120 Millionen Euro verbunden, davon die Hälfte bezogen auf personalbezogene Maßnahmen, die größtenteils in den Geschäftsjahren 2019 und 2020 anfallen werden.

Der Vorstand hat zudem auf Basis einer Portfolioanalyse Geschäftsbereiche mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Mio. Euro identifiziert, für die er alle Optionen in Betracht zieht. Leoni beabsichtigt zudem die Unternehmensstruktur in eine schlanke, auf kapitalmarktrelevante Funktionen ausgerichtete Finanzholding mit zwei unternehmerisch eigenständig agierenden Divisionen zu ändern.

Aktuell (18.03.2019 / 09:53 Uhr) notieren die Aktien der Leonie AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -4,15 EUR (-18,79 %) bei 17,94 EUR.


Chart: Leoni AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005408884

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de