MDAX | Rocket Internet gibt Ergebnisse bekannt

Post Views : 304

Die Rocket Internet SE (ISIN: DE000A12UKK6) hat in H1 2019 einen Konzernumsatz in Höhe von 32 Millionen Euro und einen Konzerngewinn von 548 Millionen Euro erzielt.

Der Gewinn pro Aktie lag im selben Zeitraum bei 3,65 Euro (1,84 Euro Gewinn pro Aktie in H1 2018).

Die ausgewählte Unternehmen haben sich in H1 2019 gut entwickelt. Global Fashion Group, der führende Online-Modehändler in Wachstumsmärkten, notiert seit Juli 2019 an der Frankfurter Wertpapierbörse und erzielte einen Emissionserlös von 186 Millionen Euro. Global Fashion Group steigerte den Umsatz der Gruppe in ersten Halbjahr 2019 auf 603 Millionen Euro. Dies entspricht einem um Währungseffekte bereinigten Umsatzwachstum von 16% gegenüber H1 2018. Die bereinigte EBITDA-Marge lag in H1 2019 bei -5%, eine Verbesserung um 0,9 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Anzahl der aktiven Kunden erreichte zum Ende des ersten Halbjahres 2019 12,0 Millionen, ein Zuwachs von 15% gegenüber dem Vorjahr. Der Marktplatzanteil am Nettowarenvolumen stieg im Q2 2019 auf 19%.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Jumia, die führende pan-Afrikanische E-commerce Plattform in Afrika – an der NYSE via American Depository Shares notiert – steigerte im ersten Halbjahr 2019 das Bruttowarenvolumen auf 521 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 64% gegenüber H1 2018 entspricht. Im gleichen Zeitraum stieg der über den Marktplatz erzielte Umsatz um 96%. Die Zahl der aktiven Kunden erreichte zum Ende des ersten Halbjahres 2019 4,8 Millionen, verglichen mit 3,2 Millionen zwölf Monate zuvor.

Jetzt die aktuelle Analyse zu Rocket Internet hier erhalten!

Home24 steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr 2019 auf 178 Millionen Euro. Um Währungseffekte bereinigt entspricht dies einem Umsatzwachstum von 19% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Q2 2019 erzielte home24 ein um währungseffekte bereinigtes Umsatzwachstum von 28% gegenüber Q2 2018. Insbesondere das Geschäft in Brasilien trug hierzu mit einem starken Wachstum von 43% gegenüber dem Vorjahresquartal bei (Europa +24%). Die bereinigte EBITDA-Marge sank in H1 2019 auf -13% (-9% in H1 2018), hauptsächlich aufgrund von Investitionen in Wachstum und Investitionen in Verbesserungen der operativen Effizienz.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Oliver Samwer, Gründer und CEO von Rocket Internet, kommentierte: „Das erste Halbjahr war ein guter Start in das Jahr 2019. Mit 15 neuen internetbasierten Geschäftsmodellen, die wir seit Januar 2018 inkubiert haben, verfolgen wir weiterhin unsere Kernstrategie der operativen Entwicklung internetbasierter Geschäftsmodelle.“

Rocket Internet verfügte zum 31. August 2019 über liquide Mittel in Höhe von netto 3,0 Milliarden Euro.


Chart: Rocket Internet SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | Heidelberg Pharma erhält Forschungsgelder
SDAX | Corestate Capital hat die 600 Mio. Euro im Visier

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post