MDAX | Osram Aktie – Siemens verscherbelt die Licht-Tochter

Post Views : 38

Siemens war noch mit rund 17 Prozent bei seiner ehemaligen Tochter Osram beteiligt.

In der heutigen Nacht hat sich der DAX-Konzern aber von dieser Beteiligung getrennt. Die Aktien gingen in einem beschleunigten Bieterverfahren für eine Gesamtsumme von rund 1,2 Milliarden Euro an institutionelle Anleger.

Damit ist für Siemens das Kapital Osram fest abgeschlossen, denn einen ganz geringen Anteil mussten die Münchener behalten, da noch eine Wandelanleihe aussteht, die Siemens zur Lieferung von Osram-Aktien zwingen kann. Hier sprechen wir aber von keiner kursrelevanten Größe.

Dass allerdings die Osram-Aktie heute mit einem Minus von mehr als vier Prozent zu den schwächsten MDAX-Aktien des Tages zählt, überrascht nur auf den ersten Blick. Denn nun scheint die Chance verspielt, dass ein ausländischer Großaktionär via Paketkauf bei Osram einsteigt.

Und trotzdem hat die Osram-Aktie noch Fantasie. Denn Osram ist nun eigenständig und kann eigene Strategien umsetzen.

Ohnehin war das Management mit den Siemens-Managern tief zerstritten, weshalb hier sicherlich Lähmungserscheinungen die Weiterentwicklung bremsten.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel von Gastautor Wolfgang Raum zur OSRAM AG auf www.plusvisionen.de weiter. 

 

OSRAM AG
Chart: OSRAM AG | Powered by GOYAX.de
 

Anzeige 
{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}

 

Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist gegebenenfalls auf dessen Internetseite  www.plusvisionen.de  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

TecDAX | Wirecard AG auf dem Weg zu neuem Allzeithoch?
TecDAX | XING Aktie stürzt ab

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü