wrapper

Die Scout24 AG (ISIN: DE000A12DM80) liefert ab: EBITDA in Höhe von 53% plus ein Umsatzwachsstum von 15,6%, kein schlechtes drittes Quartal.

Mit Spannung wird natürlich das Ergebnis der Überprung der AutoScout24-Sparte erwartet: Verkauft? "Verschenkt an Aktionäre?" oder bleibt vielleicht alles beim Alten. Jedenfalls ist AutoScout24 eine Perle im Konzern: Das EBITDA überschreitet sagenhafte 60. 

Tobias Hartmann, CEO der Scout24 AG, hält die Spannung aufrecht: "Bei der Umsetzung unserer strategischen Roadmap machen wir weiter gute Fortschritte. Wir haben mit der Prüfung der strategischen Optionen für AutoScout24 begonnen und werden beim Capital Markets Day am 26. November mehr berichten. Zudem treiben wir die Vereinfachung der Organisationsstrukturen sowie die Fokussierung auf unsere beiden Kerngeschäftsfelder ImmobilienScout24 und AutoScout24 konsequent voran. Bereits im September haben wir mit der ersten Tranche unseres Aktienrückkaufs begonnen und auf diesem Weg inzwischen 80,5 Millionen Euro an die Aktionäre zurückgeführt. Wir halten weiter Kurs mit der Umsetzung aller kommunizierten Maßnahmen.".

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

"Auf Konzernebene sind wir mit der Umsatz- und Ergebnisentwicklung der Scout24-Gruppe sowohl im dritten Quartal als auch in den ersten neun Monaten 2019 weiterhin hoch zufrieden. AutoScout24 präsentiert sich nach wie vor in hervorragender Verfassung und kann die leicht unter den Erwartungen liegenden Ergebnisse der anderen Geschäftsbereiche weitgehend ausgleichen. Unser Kerngeschäft entwickelt sich sehr gut, zyklische Entwicklungen im Bereich Werbevermarktung können wir gut verkraften, und Wachstumsinvestitionen in Finanzcheck setzen wir konsequent um." läßt sich Dr. Dirk Schmelzer, CFO der Scout24 AG vernehmen.

Konzernentwicklung im Plan

Scout24 hat sich auch im dritten Quartal 2019 erfolgreich entwickelt. Der Konzernumsatz konnte um 15,6% auf 155,6 Millionen Euro (Q3 2018: 134,6 Millionen Euro) gesteigert werden. Bereinigt um Konsolidierungseffekte lag die Wachstumsrate bei 11,0% (Umsatz bereinigt Q3 2018: 140,2 Millionen Euro). Beide Werte liegen damit im Rahmen der Jahresprognose (Wachstum zwischen 15,0% und 17,0% bzw. bereinigtes Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren Zehnerprozentbereich).

Wie gehts weiter mit Scout24 - DIE aktuelle Analyse von HEUTE.

Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erhöhte sich im dritten Quartal 2019 um 9,8% auf 82,5 Millionen Euro (Q3 2018: 75,1 Millionen Euro; bereinigt: 73,3 Millionen Euro). Die bereinigte Wachstumsrate lag bei 12,6%, und damit über dem vergleichbaren Umsatzanstieg. Die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erreichte 53,0% und übertraf somit ebenfalls den vergleichbaren (bereinigten) Vorjahreswert (Q3 2018 bereinigt: 52,3%, Q3 2018 berichtet: 55,8%). Auch dieser Wert liegt im Zielkorridor der Jahresprognose (zwischen 52,0 % und 54,0%).

EXKLUSIV: Interview mit Dr. Dirk Markus, CEO der Aurelius: "... Handvoll Konzernunternehmen sind verkaufsreif." vom 5.11.2019 - brandaktuell.

Das EBITDA des Konzerns belief sich auf 71,7 Millionen Euro, ein Zuwachs von 10,5% im Vergleich zum dritten Quartal 2018 (Q3 2018: 64,9 Millionen Euro). Darin sind 10,7 Millionen Euro nicht-operative Kosten (Q3 2018: 10,2 Millionen Euro) enthalten. Diese setzen sich im Wesentlichen aus Personalkosten aus anteilsbasierten Vergütungen sowie M&A-Kosten zusammen.

Ausblick

Mit den vorgelegten Zahlen über das dritte Quartal und die neun Monate zum 30. September 2019 befindet sich der Konzern weiterhin auf gutem Weg, die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 zu erfüllen. Das Umsatzwachstum nach den ersten neun Monaten liegt mit 18,3% über den Erwartungen (Wachstum zwischen 15,0% und 17,0%). Bereinigt betrachtet liegt das Umsatzwachstum mit 12,7% genau im prognostizierten Bereich (im niedrigen bis mittleren Zehnerprozentbereich). Die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit befindet sich mit 51,8% auf gutem Weg, den Zielkorridor für das Gesamtjahr 2019 (zwischen 52,0 % und 54,0%) zu erreichen. Die nicht-operativen Kosten belaufen sich nach neun Monaten auf insgesamt 43,0 Millionen Euro und sollten somit die avisierte Größenordnung für das Gesamtjahr (bis zu 50,0 Millionen Euro) einhalten.

die erfolgsgeheimnisse

Aktuell (07.11.2019 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der Scout24 AG im Münchener-Handel mit einem Plus von +0,15 EUR (+0,728 %) bei 54,60 EUR.

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A12DM80

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de