wrapper

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der HELLA GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE000A13SX22) am Unternehmenssitz in Lippstadt stimmten die Aktionäre allen vorgelegten Anträgen mit großer Mehrheit zu.

Insgesamt nahmen rund 600 Aktionäre und Gäste an der fünften Hauptversammlung nach Börsengang teil. Zum Zeitpunkt der Abstimmung waren rund 86 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten.

Wie von der Unternehmensleitung vorgeschlagen, hat die Hauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr neben einer regulären Dividende in Höhe von 1,05 Euro je Aktie (Vorjahr: 1,05 Euro je Aktie) eine Sonderdividende in Höhe von 2,30 Euro je Aktie beschlossen. Die Zahlung der Sonderdividende beruht auf dem erfolgreichen Verkauf des Großhandelsgeschäfts sowie der starken Bilanzentwicklung der letzten Jahre. In Summe liegt die Dividende für das Geschäftsjahr 2018/2019 damit bei 3,35 Euro je Aktie.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

"Wir haben uns im abgelaufenen Geschäftsjahr gut entwickelt", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. So hat HELLA das Geschäftsjahr 2018/2019 (1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019) mit einem währungs- und portfoliobereinigten Umsatzwachstum von 5,0 Prozent sowie einem Anstieg des bereinigten operativen Ergebnisses (bereinigtes EBIT) um 5,9 Prozent auf 585 Millionen Euro abgeschlossen. "Das zeigt, dass wir auch in einem herausfordernden Marktumfeld gute Resultate erreichen können", bemerkt Dr. Breidenbach. "Wir haben unsere Jahresziele erfüllt und damit gehalten, was wir versprochen haben. So wollen wir auch unsere etablierte Dividendenpolitik der letzten Jahre fortsetzen und unsere Aktionärinnen und Aktionäre am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen."

Die Hauptversammlung stimmte zudem den Vorschlägen für die turnusgemäße Wahl von Gesellschafterausschuss und Aufsichtsrat zu. Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten wurden mit großer Mehrheit in die jeweiligen Gremien gewählt. In den konstituierenden Gremiensitzungen im Anschluss an die Hauptversammlung wurde Carl-Peter Forster (65), zuvor unter anderem Produktionsvorstand bei BMW, Vorstandsvorsitzender bei Opel, General Motors Europa und Tata Motors, zum Vorsitzenden des Gesellschafterausschusses gewählt. Klaus Kühn (67), ehemaliger Finanzvorstand der Bayer AG und bereits Mitglied im HELLA Gesellschafterausschuss und Aufsichtsrat, hat den Vorsitz des Aufsichtsrates übernommen.

Hier die Aktien-Analyse der HELLA GmbH & Co. KGaA vom 28.09 erhalten.

In seiner Rede vor den Aktionären dankte Dr. Breidenbach den bisherigen Gremienmitgliedern: "Dass HELLA heute so gut aufgestellt ist, ist nicht zuletzt ein Verdienst unserer professionellen Governance-Struktur aus Gesellschafterausschuss und Aufsichtsrat." Besonderen Dank sprach er den langjährigen Gremienvorsitzenden Manfred Wennemer und Prof. Dr. Michael Hoffmann-Becking aus, die für eine Neuwahl nicht mehr zur Verfügung standen und daher mit dem heutigen Tag der Hauptversammlung aus den jeweiligen Gremien ausgeschieden sind.


Chart: HELLA GmbH & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A13SX22

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner