wrapper

Der Spezialchemie-Konzern LANXESS AG (ISIN: DE0005470405) und das kanadische Unternehmen Standard Lithium Ltd. planen eine Zusammenarbeit zur kommerziellen Gewinnung von batteriefähigem Lithium aus der Sole in El Dorado, Arkansas, USA.

Beide Parteien prüfen derzeit die Gründung eines Joint Ventures. LANXESS betreibt in El Dorado, drei Anlagen zur Herstellung von Bromprodukten. Das Brom wird dabei aus der am Standort geförderten Sole gewonnen, die auch Lithium enthält.

„Innovation heißt für uns auch, neue Nutzungen für bestehende Produkte zu entwickeln. Die Kooperation mit Standard Lithium befindet sich noch in einer sehr frühen Phase, könnte uns aber spannende Perspektiven in einer zukunftsweisenden Industrie eröffnen“, sagte Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender der LANXESS AG.

Derzeit wird die technische und wirtschaftliche Machbarkeit des Projekts geprüft. Für die geplante Zusammenarbeit wird LANXESS Zugang zu seiner bestehenden Infrastruktur am Standort gewähren. Standard Lithium wird auf dem Werksgelände eine Pilotanlage errichten und betreiben. Das kanadische Unternehmen hat ein innovatives Verfahren für die Extraktion von hochreinem Lithium direkt aus Solen entwickelt.

Am Standort El Dorado verarbeitet LANXESS täglich mehrere Millionen Liter Sole, die in Brunnen gefördert und über Pipelines zu den Produktionsanlagen transportiert werden. Das Unternehmen beschäftigt dort derzeit rund 500 Mitarbeiter.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

LANXESS ist einer der weltweit führenden Hersteller von Brom, Bromvorprodukten und bromierten Flammschutzmitteln. Brom und brombasierte Zwischenprodukte dienen als Bausteine für die Herstellung hochkomplexer Moleküle. Sie werden in vielen Anwendungen eingesetzt, darunter Flammschutzmittel, Agrochemikalien, Pharmazeutika, Feinchemikalien, Butylkautschuk, Polymere und Biozide.

Gelingt es LANXESS wirklich am Boom der Elektromobilität teilzuhaben? Noch handelt es sich nur um die Prüfung eines Joint Ventures, aber wieviel wird die potentielle Zusammenarbeit bringen? Ist so etwas auch für andere Produktionsstandorte von LANXESS möglich? Auf jeden Fall macht es die Aktie interessant.  Genauso interessant sind die heute veröffentlichten Quartalsberichte und der Ausblick der Unternehmensführung; Kurzfassung: Im dritten Quartal 2018 stieg der Umsatz vor allem aufgrund gestiegener Verkaufspreise im Vergleich zum starken Vorjahr um 4,4 Prozent auf rund 1,79 Milliarden Euro. Im Vorjahr hatte LANXESS einen Umsatz von 1,71 Milliarden Euro erzielt. Das EBITDA vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 1,5 Prozent auf 277 Millionen Euro nach 273 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Eine solide Basis mit einer Prise Lithiumphantasie, eigentlich perfekt.

Aktuell (12.11.2018 / 12:37 Uhr) notieren die Aktien der Lanxess AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,74 EUR (-1,32 %) bei 55,28 EUR.


Chart: LANXESS AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005470405

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner