wrapper

Laut einem Bericht der Süddeutsche Zeitung will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Übernahme des Augsburger Roboterherstellers Kuka AG (ISIN: DE0006204407) durch das chinesische Unternehmen Midea Group Co. Ltd. verhindern.

Das von Wirtschaftsminister Gabriel geführte Ministerium befürchtet einen Abfluss von in Deutschland entwickelter Technologie und einen daraus folgenden Wettbewerbsnachteil für den Aufbau der so genannten Industrie 4.0.

Der mögliche Abfluss von Technologien betrifft aber nicht nur die Technologie von Kuka, das zu den weltweit führenden Unternehmen in der Roboterentwicklung gehört, sondern auch die Technologien der Kuka-Kunden, die wichtige Informationen dazu für die Entwicklung ihrer Roboter weitergeben müssen.

Zu diesem Zweck versucht das Ministerium nun unter anderem deutsche Unternehmen zu einer hohen Beteiligung oder Übernahme zu bewegen, die den Aktionären von Kuka mehr zusagen könnte als das Angebot von Midea. Die andere Möglichkeit sieht man in einer sehr genauen Überprüfung des Außenwirtschaftsgesetzes, was einen Verkauf wichtiger Technologien ins Ausland verhindern oder zumindest erschweren könnte.

Zumindest was den Einstieg deutscher Unternehmen angeht scheint sich bis jetzt noch kein Interessent gefunden zu haben. Der Technologiekonzern Siemens soll die Anfrage abgelehnt haben und auch deutsche Automobilhersteller sollen wahrscheinlich aus Angst vor möglichen Repressalien der chinesischen Regierung nicht an der Rettung interessiert sein.

 


Chart: KUKA AG | Powered by GOYAX.de

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de