wrapper

ipo news nebenwerte magazinDie STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68) hat heute in Abstimmung mit der verkaufenden Alleinaktionärin Mutares AG und den Konsortialbanken des Börsengangs den endgültigen Angebotspreis auf 24 Euro je Aktie festgelegt. Aufgrund des am Tage der heutigen Preisfeststellung herausfordernden Marktumfelds erfolgt die Zuteilung der angebotenen Aktien damit geringfügig unterhalb der ursprünglichen Preisspanne, die bei 26 Euro bis 32 Euro je Aktie lag.

Insgesamt wurden 2.300.000 Aktien der STS Group AG platziert. Hiervon stammen 1.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen und weitere 1.000.000 Aktien aus dem Bestand der Mutares AG. Zudem wurden 300.000 Aktien aus dem Bestand der Mutares AG im Zusammenhang mit einer Mehrzuteilung ausgegeben. Basierend auf dem finalen Angebotspreis beläuft sich das gesamte Platzierungsvolumen somit auf rund 55 Mio. Euro. Hiervon fließen der STS Group AG brutto 24 Mio. Euro zu. Die STS Group AG plant trotz des aufgrund des endgültigen Angebotspreises geringfügig niedrigeren Emissionserlöses weiterhin, die ihr aus dem Börsengang zufließenden Mittel wie im Wertpapierprospekt beschrieben zu verwenden. Auch die Beteiligungsverhältnisse nach dem Börsengang bleiben von dem an die heutigen Marktumstände angepassten endgültigen Angebotspreis unberührt. Der Streubesitz beläuft sich unter der Annahme der vollumfänglichen Ausübung der Greenshoe Option auf 38 % des Grundkapitals. Die verbleibenden 62 % der ausstehenden Aktien werden weiterhin von der Mutares AG als strategischer Mehrheitsaktionärin gehalten. Für die STS Group AG und die Mutares AG gilt eine Lock-up-Periode von jeweils 12 Monaten ab dem Tag der Erstnotiz.

Die Aktien der STS Group AG werden voraussichtlich ab dem 1. Juni 2018 im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse (Tickersymbol SF3, WKN A1TNU6, ISIN DE000A1TNU68) gehandelt.

Der Börsengang wurde von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers Aktiengesellschaft als Sole Global Coordinator und der MAINFIRST BANK AG als Joint Bookrunner begleitet.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNU68

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de