wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin14.06.2019 - Die Allgeier SE (ISIN: DE000A2GS633) hat ihre Kapitalerhöhung entsprechend der Ankündigung vom 13. Juni 2019 erfolgreich abgeschlossen. Die Gesellschaft hat ihr Grundkapital durch die teilweise Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2018 von EUR 10.088.649,00 um EUR 997.864,00 auf EUR 11.086.513,00 durch Ausgabe von insgesamt 997.864 auf den Namen lautenden Stückaktien gegen Bareinlage unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem 01. Januar 2019 gewinnberechtigt.

Der vom Vorstand der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrates festgelegte Platzierungspreis betrug EUR 24,00 je Aktie. Die neuen Aktien wurden gemäß den anwendbaren Ausnahmebestimmungen für Privatplatzierungen in Europa prospektfrei bei internationalen institutionellen Investoren, Organmitgliedern der Gesellschaft und weiteren Führungskräften der Allgeier-Gruppe platziert. Bei der Festlegung des Platzierungspreises wurde auch berücksichtigt, dass die neuen Aktien nur für das laufende Geschäftsjahr 2019 gewinnberechtigt sind und die Hauptversammlung der Gesellschaft über die Gewinnverwendung für das vergangene Geschäftsjahr 2018 noch nicht beschlossen hat.

Nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister des Amtsgerichts München beträgt das neue Grundkapital EUR 11.086.513,00 und ist eingeteilt in 11.086.513 auf den Namen lautenden Stückaktien. Die Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister des Amtsgerichts München erfolgt voraussichtlich am 17. Juni 2019. Die neuen Aktien werden prospektfrei voraussichtlich am 17. Juni 2019 zum Handel im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) zugelassen. Die Notierungsaufnahme der neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung unter der ISIN DE000A2YNUT5 ist für den 20. Juni 2019 vorgesehen. Nach der am 28. Juni 2019 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft, voraussichtlich am 3. Juli 2019, werden die neuen Aktien in die bestehende Notierung der Aktien der Gesellschaft (ISIN DE000A2GS633) einbezogen. Durch die Kapitalerhöhung fließt der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 23.948.736,00 zu, der zur Finanzierung weiterer Wachstumsinvestitionen sowie zur Durchführung weiterer Akquisitionen verwendet werden soll.

Und dazu kommt noch die geplante aufspaltung von Allgeier, die interessante Möglichkeiten bietet.

Die Tochtergesellschaft Allgeier Experts SE...

soll im laufenden Jahr eine eigenständige Börsennotierung erhalten soll. Die Gespräche mit Investmentbanken münden damit nun in konkrete Vorbereitungen für einen Börsengang, der abhängig von der Marktsituation im zweiten Halbjahr 2019 stattfinden soll.

Die Allgeier Gruppe wird mit diesem strategischen Schritt mit Blick auf die kommenden Jahre in zwei eigenständige Unternehmen aufgetrennt. In der Allgeier Experts SE ist das auf die Felder IT und Engineering spezialisierte Personaldienstleistungsgeschäft der Allgeier Gruppe gebündelt. Mit einem für 2019 geplanten Umsatz von mehr als 300 Mio. Euro ist die Allgeier Experts SE einer der führenden Full Service IT-Personaldienstleister im deutschen Markt. Mittelfristig ist ein deutliches Wachstum sowohl organisch als auch durch Akquisitionen in einem sich weiter konsolidierenden Markt geplant. Durch den Schritt in die eigenständige Börsennotierung wird die Allgeier Experts SE die Abhängigkeit von der Muttergesellschaft Allgeier SE verringern und sich unmittelbaren Zugang zu Finanzierungsmitteln verschaffen.

Das in der Allgeier SE verbleibende Softwaregeschäft plant für 2019 eine Umsatzgrößenordnung von mehr als 500 Mio. EUR. Neben erheblichem organischen Wachstum sind weitere Akquisitionen beabsichtigt, um den Ausbau zu einem global aktiven Softwareentwicklungsunternehmen voranzutreiben. Die Allgeier SE vereint heute bereits mehr als 7.000 Software-Spezialisten in mehr als 25 Ländern - davon mehr als 4.000 in Indien, über 1.000 in Deutschland, rund 800 in Rumänien sowie etwa 500 an den chinesischen Standorten.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Beide Unternehmen werden mit deutlich geschärften Profilen und individuellen Equity Stories ihre Expansion noch konsequenter als bislang vorantreiben. Der unmittelbare Zugang zum Kapitalmarkt wie auch zu Fremdfinanzierung mit jeweils eigener Peer Group und Bewertungsumgebung wird beiden Unternehmen Beschleunigung im Wachstum ermöglichen. Das jeweils geschärfte spezifische Profil schafft künftig höhere Sichtbarkeit und Attraktivität sowohl im Kundenumfeld als insbesondere auch bei der Rekrutierung neuer Kollegen und Schlüsselmitarbeiter. Die künftige Zusammenarbeit der beiden weitgehend komplementären Unternehmen soll intensiv und auf Augenhöhe fortgesetzt werden. Allgeier SE wird voraussichtlich nach dem Börsengang der Allgeier Experts SE mittelfristig deren Ankeraktionärin bleiben.

Aktuell (14.06.2019 / 09.27 Uhr) notieren die Aktien der Allgeier  im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,50 EUR (+2,04%) bei 25,00 EUR.


Chart: Allgeier SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2GS633

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner