wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin21.05.2019 - Die Heidelberg Pharma AG (ISIN: DE000A11QVV0) gab bekannt, dass die Aktionäre in der heutigen Hauptversammlung den Beschlussvorlagen der Verwaltung mit großer Mehrheit (zwischen 99,81 % und 100 %) zugestimmt haben. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet und die Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Mannheim, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2018/2019 gewählt. Auf der ordentlichen Hauptversammlung 2019 waren 80,35 % des aktuellen Grundkapitals anwesend.

Dr. Jan Schmidt-Brand, Sprecher des Vorstands und Vorstand für Finanzen der Heidelberg Pharma AG, kommentierte: "Wir haben im Geschäftsjahr 2018 und in den letzten Monaten wichtige Meilensteine bei unseren eigenen Antikörper-Amanitin-Konjugaten (ATAC) erreicht, neue interessante Daten generiert und gute Fortschritte bei den Produktkandidaten unserer Lizenzpartner gesehen. Unser Geschäft entwickelt sich positiv im Rahmen unserer Planung. Wir sind jetzt auf der Ziellinie eines umfangreichen präklinischen Entwicklungsprogramms und komplexen Herstellungsprozesses für unseren ersten ATAC-Kandidaten und wollen 2020 den ersten Patienten mit Multiplem Myelom behandeln. Im Namen des Vorstands danke ich den Aktionären der Heidelberg Pharma AG für Ihr Vertrauen in unser Unternehmen und die Unterstützung."

Heidelberg Pharma?

Die Heidelberg Pharma AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Ladenburg. Heidelberg Pharma ist auf Onkologie spezialisiert und das erste Unternehmen, das den Wirkstoff Amanitin für die Verwendung bei Krebstherapien einsetzt und entwickelt. Dafür verwendet das Unternehmen seine innovative ATAC-Technologie (Antibody Targeted Amanitin Conjugates) und nutzt den biologischen Wirkmechanismus des Toxins als neues therapeutisches Prinzip. Diese proprietäre Technologieplattform wird für die Entwicklung eigener therapeutischer Antikörper-Wirkstoff-Konjugate sowie im Rahmen von Kooperationen mit externen Partnern eingesetzt, um eine Vielzahl von ATAC-Kandidaten zu erzeugen. Der am weitesten fortgeschrittene eigene Produktkandidat HDP-101 ist ein BCMA-ATAC für die Indikation Multiples Myelom. Die klinischen Produktkandidaten MESUPRON(R) und REDECTANE(R) wurden zur Weiterentwicklung und Kommerzialisierung verpartnert.

Aktuell (21.05.2019 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der Heidelberg Pharma AG im Franfurter-Handel mit einem Minus von -0,02 EUR (-0,71 %) bei 2,78 EUR.

 


Chart: Heidelberg Pharma AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A11QVV0

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de