wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin15.05.2019 - Um das Programmangebot noch weiter auszubauen, hat Klassik Radio (ISIN: DE0007857476) das Moderatorenteam verstärkt. Ab sofort wird der renommierte Musikjournalist Axel Brüggemann mit einer eigenen Radiokolumne auf Sendung gehen. "Brüggemanns prüfender Blick" bietet nun jeden Freitag um 9:40 Uhr und um 16:10 Uhr, sowie in der Mediathek auf www.klassikradio.de, den Klassik Radio Hörern eine kritische, pointierte aber auch launige Einordnung der aktuellen Geschehnisse aus der Welt der klassischen Musikszene. Fans der Bewegtbilder können die Kolumne auch auf dem Klassik Radio YouTube-Kanal verfolgen.

Heute ist der ehemalige WELT am SONNTAG-Redakteur und -Textchef hauptsächlich fürs Fernsehen tätig. Für seine Moderationen rund um die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth wurde er 2018 für den Grimme-Preis nominiert.

"Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Klassik Radio. Für die Hörer des Senders und die Redaktion gehört Musik zum Lebensgefühl und zum Alltag - und das gefällt mir! Ich hoffe auf unterhaltsame Klassik-Momente, auf spannende Debatten und freue mich darauf, meine Leidenschaft mit den Hörern von Klassik Radio zu teilen", sagt Moderator Axel Brüggemann.

Ulrich R. J. Kubak, Gründer und CEO der Klassik Radio AG, freut sich über die Verstärkung: "Axel Brüggemann ist in der klassischen Musikszene eine Institution und verfügt über eine große Fanbase. Er versteht es meisterhaft, Geschichten und Neuigkeiten in jedweder journalistischen Darstellungsform und für jeden Ausspielkanal empfängergerecht aufzubereiten. Dies beweist seine eindrucksvolle Vita. Wir sind fest davon überzeugt, dass er eine Bereicherung für unser Team, unser Programm und natürlich für unsere treuen Klassik Radio Hörer darstellen wird."


Chart: Klassik Radio AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007857476

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de