wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazinDie Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849), eine der größten Zellbanken Europas, hat das Jahr 2018 auf Basis der ersten vorläufigen ungeprüften Zahlen zum Geschäftsverlauf sehr erfolgreich abgeschlossen. Sowohl im Umsatz, vor allem aber auf Ergebnisebene ist das Unternehmen deutlich gewachsen.

Die Umsatzerlöse lagen im Gesamtjahr 2018 mit 20,4 Mio. Euro um 6,3 Prozent über Vorjahr (FY 2017: 19,2 Mio. Euro), während sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 157,1 Prozent auf 4,7 Mio. Euro (FY 2017: 1,8 Mio. Euro) erhöhte. Aufgrund nachhaltig optimierter Aufwendungen für Verwaltung, Vertrieb und Marketing sowie akquisitionsbedingter Einmalaufwendungen im Vorjahr stieg das EBITDA deutlich überproportional. Die EBITDA-Marge lag mit 23,3 Prozent ebenfalls deutlich über Vorjahr (FY 2017: 9,6 Prozent).

Ferner hat sich die Liquiditätssituation des Konzerns weiter nach Plan verbessert. Die liquiden Mittel erhöhten sich um 66,5 Prozent auf 7,0 Mio. Euro (31.12.2017: 4,2 Mio. Euro). Die Nettoverschuldung im Konzern reduzierte sich folglich auf 0,7 Mio. Euro.

Die vorläufigen Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung 2018 stellen sich wie folgt dar:

 in TEUR        FY 2018         FY 2017                  ∆
 Umsatzerlöse (vorläufig) 20.409 19.192 +6,3 %
 EBITDA (vorläufig) 4.745 1.846 +157,1 %
 EBITDA-Marge [%] (vorläufig) 23,3 9,6  
 Liquide Mittel [Ultimo] (vorläufig)          6.960 4.180 +66,5 %

Im Vergleich zur Guidance für das Geschäftsjahr 2018 liegen die Umsatzerlöse demnach voraussichtlich leicht unter der Prognose von 21,0 bis 23,0 Mio. Euro. Das EBITDA wird voraussichtlich leicht über der Prognose von 4,0 bis 4,6 Mio. Euro liegen. Den vollständigen Geschäftsbericht 2018 wird das Unternehmen planmäßig am 28. März 2019 veröffentlichen.

Aktuell (28.02.2019 / 08:02 Uhr) notiert die Aktie der Vita 34 AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,10 EUR (+0,75 %) bei 13,45 EUR.


Chart: Vita 34 AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0BL849

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de