wrapper

Breaking News

Die 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, hat von der Stadtwerk Haßfurt GmbH einen Auftrag zur Lieferung einer rein Wasserstoff betriebenen KWK-Anlage erhalten.

Gemeinsam mit dem Auftraggeber realisiert 2G damit ein Projekt, das wegweisend für die regenerative Energieversorgung im Verbund mit Wind- und Solarenergie ist. Wasserstoff verbrennt vollständig CO2-frei und nahezu ohne schädliche Emissionen. Damit ist Wasserstoff als Brennstoff nochmal deutlich umwelt- und klimafreundlicher als Erdgas.

Auch die bisher noch höheren Kosten und die schwierige Verfügbarkeit der Erzeugung von Wasserstoff werden in dem Projekt über die Nutzung der vor Ort regenerativ erzeugten Wind- und Solarenergie wirtschaftlich gelöst. Der Wasserstoff wird durch eine Power-to-Gas Anlage im Haßfurter Hafen produziert. Diese nutzt überschüssigen Strom aus dem Windpark im nahegelegenen Sailershäuser Wald zur Elektrolyse des Wassers. In der KWK- Anlage wird der Wasserstoff dann mit Wirkungsgraden von > 90 % bedarfsgerecht wieder zu Strom bzw. Wärme umgewandelt. Der Strom der KWK- Anlage wird in das Stromnetz der Stadt eingespeist. Die Wärme soll über ein noch zu errichtendes Wärmenetz von einer benachbarten Malzfabrik, einer Schule sowie einem Kindergarten abgenommen werden.

Die Wasserstoff-KWK-Anlagen von 2G sind ein wichtiger Baustein für den Ausgleich der volatilen Energieerzeugungskapazitäten durch Sonne und Wind und können so einen wirtschaftlichen Beitrag zur zukünftigen Versorgungssicherheit leisten - insbesondere vor dem Hintergrund der gewaltigen Erzeugungskapazitäten, die mit der Abschaltung der Atomkraftwerke bis zum Jahr 2022 (rund 13 % Erzeugungskapazität) und mit dem geplanten Kohleausstieg (rund 39 % Erzeugungskapazität) vom Netz gehen. Über das Power-to-Gas Verfahren kann überschüssiger Strom aus Wind und Solar in Form von Wasserstoff über lange Zeiträume kostengünstig im bereits vorhandenen Erdgasnetz und in Tanks gespeichert und später bei Bedarf wieder rückverstromt werden. Wasserstoff-KWK-Anlagen stellen damit im Verbund mit regenerativen Erzeugern Regelenergie bereit.

Technisch ist es 2G mit nur leichten Anpassungen eines Standard-Erdgas-Moduls gelungen, die hocheffiziente Nutzung von Wasserstoff kostensensitiv zu ermöglichen. Im Vergleich zu einem gleichen Grundmotor wird ohne jeglichen Ausstoß von CO2 eine elektrische Leistung von 168 kW im Wasserstoffbetrieb erreicht (Erdgas: 210 kW). Der mechanische Motorwirkungsgrad ist aufgrund der schnellen Verbrennung von Wasserstoff höher als der des Erdgas betriebenen BHKWs. Durch die Verwendung von Standardkomponenten sind die Wasserstoff-BHKWs bereits heute nur geringfügig teurer als eine vergleichbare, Erdgas betriebene Anlage.

Die Wasserstoffmodule stellen eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden 2G-Produktpalette dar und unterstützen die strategische Ausrichtung des Unternehmens, Erzeugungseinheiten für Regel - und Ausgleichsenergie

Chart: 2G Energy AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0HL8N9

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de