wrapper

Breaking News

Die Bitcoin Group SE (ISIN: DE000A1TNV91) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Im Wesentlichen profitierte das Unternehmen von der starken Nachfrage nach Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Mit Bitcoin.de, Deutschlands einzigem regulierten Marktplatz für digitale Währungen, der von der 100%igen Tochtergesellschaft Bitcoin Deutschland AG betrieben wird, verfügt der Konzern über ein klares Alleinstellungsmerkmal in der Branche. So schlug sich die Nachfrage nach Kryptowährungen gleichzeitig in einem hohen Zuspruch für die innovativen Tradingservices von Bitcoin.de nieder. Per Ende Dezember 2017 verzeichnete die Handelsplattform 667.000 Kunden (aktuell über 745.000). Vor Jahresfrist betrug die Kundenanzahl noch 356.000. Monatlich fanden somit durchschnittlich 26.000 Neukunden den Weg zu Bitcoin.de. Damit konnte das Ziel von 480.000 Kunden klar übertroffen werden.

Der Anstieg der Nutzerzahlen mündete erfreulicherweise in einer ebenso dynamischen Zunahme des Handelsvolumens. Mit rund EUR 1,2 Mrd. lag es deutlich über der Prognose von rund EUR 1 Mrd. - allein für die Kryptowährung Bitcoin. Das Handelsvolumen für die neu im dritten Quartal 2017 in den Handel aufgenommenen Kryptowährungen Bitcoin Cash (BCH) und Ethereum (ETH) betrug rund EUR 250 Mio. Als förderlich erwies sich dabei der starke Kursanstieg der Kryptowährung Bitcoin sowie die Aufnahme weiterer Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin Cash. Basierend auf den beschriebenen Entwicklungen erwirtschaftete die Bitcoin Group SE im Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz von TEUR 12.481 gegenüber TEUR 1.044 im Vorjahr. Infolgedessen sprang das Ergebnis vor Steuern auf TEUR 10.888 (Vorjahr: TEUR 208). Das Ergebnis nach Steuern vervielfachte sich auf TEUR 7.452 (Vorjahr: TEUR 114).

"Die dynamische Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Jahr freut uns außerordentlich. Bei gleichbleibend hohem Kundeninteresse und einem weiteren Ausbau der Infrastruktur wird sich die Liquidität von Kryptowährungen erhöhen und die Schwankungsbreite in den Kursnotierungen abnehmen. So wird der Siegeszug von Bitcoin & Co. nicht aufzuhalten sein. Mit Bitcoin.de leisten wir dazu bereits einen elementaren Beitrag und bieten unseren Kunden ein innovatives Tradingsystem mit höchstmöglichem Sicherheitsstandard und einer Schnittstelle zum traditionellen Bankensystem. Unsere Aufgabe wird auch im laufenden Geschäftsjahr sein, Bitcoin.de kontinuierlich zu verbessern und unsere marktführende Position somit gleichzeitig auszubauen. Diese Ziele wollen wir mit Leidenschaft und Freude verfolgen. So, wie wir es bereits im Vorjahr mit Erfolg getan haben", sagt Michael Nowak, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Die Bitcoin Group SE verfügt über eine starke Bilanz. Die Summe der kurzfristigen Vermögenswerte stieg zum 31. Dezember 2017 auf TEUR 49.027 (Vorjahr: TEUR 2.893), was einem Zuwachs von 1.594 % entspricht. Dieser signifikante Anstieg konnte durch die Erhöhung der Anzahl selbst gehaltener Bitcoins sowie durch die allgemeine Kurssteigerung des Bitcoin erzielt werden. Das Eigenkapital erhöhte sich im Berichtszeitraum durch die einbehaltenen Gewinne (TEUR 7.452) und das sonstige Gesamtergebnis (TEUR 24.659) um TEUR 32.107 auf TEUR 38.190.

Ausblick 2018

Für das laufende Geschäftsjahr 2018 rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Wachstum bei der Kundenanzahl und Umsatz. Bei nur moderaten Zuwächsen auf der Kostenseite erwartet das Management zudem ein stark steigendes Ergebnis. Die Kosten betreffen insbesondere Investitionen in Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten für den Ausbau von Bitcoin.de. So sollen im laufendem Geschäftsjahr neben den bereits vorhandenen Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG) und Ethereum (ETH) eine Vielzahl weiterer Kryptowährungen auf Bitcoin.de in den Handel aufgenommen werden. Ripple, Litecoin, IOTA, DASH und Monero stehen dabei im Fokus der Erweiterung. Darüber hinaus soll die Usability der Plattform auch im Jahr 2018 kontinuierlich verbessert werden und Bitcoin.de ein neues, zeitgemäßes Design erhalten. Auf Basis dieser Maßnahmen rechnet der Konzern mit einer weiteren Zunahme des Kundenzuspruchs auf über 1 Million registrierte Nutzer auf Bitcoin.de per Jahresende 2018.

Weiterhin plant die Bitcoin Group SE im laufenden Geschäftsjahr 2018 eine Mehrheitsbeteiligung an einer regulierten Bank mit Sitz in Deutschland zu akquirieren. "Dies wäre ein großer Meilenstein für den Betrieb einer Bitcoin-Börse und auch die regulatorische Grundlage für die geplante Aufstellung der ersten Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland. Die erfolgreiche Partnerschaft mit der Fidor Bank AG, deren 5-jähriges Bestehen dieses Jahr vom 19. bis 22. Juni auf der Tech Open Air (TOA) in Berlin von beiden Unternehmen gefeiert wird, stünde dabei jedoch nicht zur Disposition", ergänzt Michael Nowak.

Aktuell (14.05.2018 / 08:12 Uhr) notieren die Aktien der Bitcoin Group SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +2,30 EUR (+5,61 %) bei 43,30 EUR.


Chart: Bitcoin Group SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNV91

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de