wrapper

Breaking News

Die va-Q-tec AG (ISIN: DE0006636681), ein technologisch führender Anbieter hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und Kühlkettenlogistik,

veröffentlicht heute den Geschäftsbericht 2017. Dabei bestätigen die Würzburger das starke Umsatzwachstum von 32% auf 46,9 Mio. EUR (Vorjahr: 35,5 Mio. EUR). Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erzielte va-Q-tec einen Anstieg um 4% auf 7,2 Mio. EUR (Vorjahr: 7,0 Mio. EUR (bereinigt)). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 13% (Vorjahr: 16% (bereinigt)). Das Umsatzwachstum 2017 ist insbesondere auf ein sehr starkes Produktgeschäft und ein starkes Dienstleistungsgeschäft zurückzuführen. Ersteres profitierte von der gestiegenen Nachfrage nach Hochleistungsdämmung für Kühlgeräte und Warmwasserspeicher. Im starken Dienstleistungsgeschäft, das die Vermietung von Thermocontainern und Thermoboxen umfasst, zahlten sich die positive Entwicklung der Containervermietungen der UK-Tochtergesellschaft und das weiterhin erfolgreiche Boxenvermietgeschäft aus.

Dr. Joachim Kuhn, Gründer und Vorstandsvorsitzender (CEO) der va-Q-tec AG, kommentiert: "2017 war ein sehr gutes Jahr für uns. Unsere Produkte und Services werden von Branchengrößen weltweit stark nachgefragt. Gleichzeitig sehen wir den Einsatz der Vakuumtechnologie erst ganz am Anfang. Deshalb haben wir 2017 auch intensiv in den Ausbau unsere Container- und Boxenflotten, die Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten sowie in zusätzliche Kapazitäten investiert. Wir sehen uns damit ausgezeichnet gerüstet, um unsere Wachstumsstory mittel- und langfristig fortsetzen zu können."

So hat va-Q-tec 2017 im globalen Servicegeschäft ("Serviced Rental") die Containerflotte planmäßig um 50% weiter auf nunmehr ca. 1.500 Container ausgebaut. Damit verfügt va-Q-tec bereits heute über die größte Flotte an High-Performance-Thermo-Containern dieser Art weltweit. Um die stetig steigende Nachfrage bedienen zu können, soll die Flotte 2018 um weitere 500 Stück auf insgesamt 2.000 Container aufgestockt werden. Daneben investierte va-Q-tec auch in zusätzliche Thermo-Boxen. Neue Netzwerkstationen wurden zudem in Japan, Indien, Australien und Italien eröffnet, womit Kunden den Service von va-Q-tec mittlerweile an 25 Stationen weltweit nutzen können. Umfangreiche Partnerschaften wurden mit weiteren namhaften Airlines wie der Lufthansa oder TAP geschlossen, wodurch va-Q-tec die weltweite Verfügbarkeit der Mietcontainer für Pharma-Kunden weiter erhöht.

Um die Wachstumschancen weltweit konsequent nutzen zu können, wurden 2017 mit der Gründung von Tochtergesellschaften in der Schweiz und Japan sowie einer neuen Niederlassung in den USA va-Q-tec wichtige Meilensteine erreicht. In der Schweiz erfolgt mit der neuen Tochtergesellschaft der Startschuss für die strategische Partnerschaft mit der Schweizerischen Post, die zukünftig nicht nur Boxen von va-Q-tec nutzt, sondern zusätzlich auch auf die ausgeprägte Technologie- und Prozesserfahrung der va-Q-tec bei temperaturgeführten Transporten für pharmazeutische Produkte zurückgreift. Mit der Tochtergesellschaft in Japan stärkt das Unternehmen seine Präsenz in der Wachstumsregion Asien-Pazifik, während das US-Fulfillment Center in Langhorne, Pennsylvania ideal zu Philadelphia, New York und Boston und deren renommierten Biotechnologie-, Healthcare- und Pharmazentren liegt. Zukünftig werden damit die Montage von Thermoboxen und der Vertrieb aller va-Q-tec Produkte und Dienstleistungen für den nordamerikanischen Markt lokal erfolgen.

Zusätzlich wurde 2017 in eine neue Produktions- und Logistikzentrale sowie Maschinen- und Anlagenkapazitäten investiert. So wurden neben der Zusammenlegung mehrerer Teilstandorte in Würzburg auch weitere Kapazitäten und Flächen geschaffen. Mit der Zusammenführung der Teilstandorte sind Synergieeffekte und deutliche Effizienzsteigerungen in den betrieblichen Abläufen verbunden. Das neue Areal bietet durch eine gute Infrastruktur zudem optimale Voraussetzungen für die Logistik sowie weitere Expansionsmöglichkeiten. Am zweiten deutschen Standort in Kölleda, Thüringen, wurde 2017 mit einem großangelegten Neubau begonnen. va-Q-tec fertigt mittlerweile mehr als 75% aller produzierten Teile am Standort in Thüringen, insbesondere größere Serien. Die Inbetriebnahme des Neubaus in Kölleda ist für das zweite Quartal 2018 geplant.

Angesichts der positiven Aussichten und den getätigten Investitionen, erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 einen Konzern-Umsatz in Höhe von 56 bis 63 Mio. EUR. Für das EBITDA 2018 erwartet va-Q-tec starkes Wachstum gegenüber dem Vorjahr, dies aufgrund operativer Skaleneffekte und eines veränderten Produktmix mit einem erhöhten Anteil Dienstleistungen mit höherer Marge.

Aktuell (12.04.2018 / 09:04 Uhr) notieren die Aktien der Va-Q-Tec AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,60 EUR (+3,38 %) bei 18,35 EUR.


Chart: va-Q-tec AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006636681

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de