wrapper

Breaking News

Der deutsche Windkraftanlagen-Hersteller Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) ist nach wie vor auf Wachstumskurs und erfreut seine Aktionäre seit geraumer Zeit mit erfolgreichen Nachrichten.

So konnten die Hamburger in der vergangenen Woche mit den Zahlen für das erste Quartal erneut überzeugen. Analysten veranlasste das, die Kursziele auf 25,00 EUR und mehr zu erhöhen.

Mehr Umsatz, mehr Cashflow und mehr Gewinn

Nordex hat den Umsatz im ersten Quartal 2015 um 17% auf 496,5 Mio. EUR (Vorjahresquartal: 424,5 Mio. EUR) gesteigert. Dies sei laut Unternehmen insbesondere auf den Zuwachs innerhalb der EMEA-Region zurückzuführen, während das Geschäft in Asien und Amerika zurückging.

Der Konzerngewinn stieg vor allem aufgrund eines verbesserten Finanzergebnisses um 62,6% auf 14,8 Mio. EUR. Den Cashflow konnte Nordex von 14,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 46,2 Mio. EUR erhöhen.

Gute Auftragslage verspricht weiteres Wachstum

Für Nordex sieht es auch im laufenden Jahr positiv aus. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal einen Anstieg des Auftragseingangs um 14,3% auf 642,3 Mio. EUR verzeichnen. Seitens Nordex heißt es dazu, dass dies das erwartete Wachstum für 2015 absichere. Der Umsatz soll auf das Jahr gesehen, auf 2,1 Mrd. EUR (Vorjahr: 1,7 Mrd. EUR) anwachsen. Zudem rechne man mit einer verbesserten operativen Marge von 5-6%.

Wachsen will man dabei auch weiterhin im Alleingang. Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Zeschky erteilte Ende April in einem Interview mit Euro am Sonntag allen Übernahmegerüchten eine Absage. Ende März waren entsprechende Spekulationen am Markt aufgekommen.


Aktie weiter im Anstieg

Der kleine Dämpfer, welcher wegen der Zerstreuung der Übernahmespekulationen erfolgte, war jedoch nur von sehr kurzer Dauer. Bereits 3 Tage nach dem Interview von Zeschky knüpfte die Nordex-Aktie wieder an den Aufwärtstrend an.

Ende 2013 stand der Kurs noch bei gerade einmal 3 EUR. Heute, zweieinhalb Jahre später, notiert sie bei einem neuen 5-Jahreshoch von 22,89 EUR, d.h. 663% über dem Preis von damals. Allein in den ersten fünf Monaten dieses Jahres stieg das Papier des Windkraftanlagen-Herstellers um mehr als 46%.

Aktionäre dürften mit der Performance der Aktie und der Entwicklung des operativen Geschäfts mehr als zufrieden sein. Und die Aussichten für dieses Jahr sind weiter positiv, so dass neue Höchststände eine Frage der Zeit zu sein scheinen.

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de