wrapper

Breaking News

Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060), der führende Innovationstreiber digitaler Finanztechnologie,erweitert ihre langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air, dem größten Low-Cost-Carrier Mittel- und Osteuropas.

Wirecard bietet ab sofort neben Zahlungsakzeptanz auch Zahlungsabwicklung über die IT-Plattform von Navitaire, einem Unternehmen von Amadeus, an. Damit profitiert Wizz Air als erster Low-Cost-Carrier von den flexiblen Omnichannel-Services von Wirecard über die Navitaire-Plattform, die für ein nahtloses Buchungserlebnis sorgt. Mit der Erweiterung der strategischen Zusammenarbeit stärkt Wirecard seine Position im Bereich der Low-Cost-Airlines, beginnend mit Wizz Air als erstem gemeinsamen Kunden.

Für Verbraucher sind Low-Cost-Carrier (LCC) in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einer beliebten Alternative zu traditionellen Linienfluggesellschaften geworden. LCC ist der am schnellsten wachsende Markt im europäischen Luftfahrtsegment. Von 2007 bis 2016 stiegen die Low-Cost-Flüge um 61 Prozent von 5.200 Flügen pro Tag auf rund 8.400 Flüge.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

In den letzten 14 Jahren hat sich Wizz Air zum größten Low-Cost-Carrier in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Mit bisher mehr als 180 Millionen Fluggästen steigerte die börsennotierte Fluggesellschaft ihr Passagieraufkommen in den letzten 12 Monaten um 20 Prozent. Wizz Air bietet derzeit mehr als 600 Routen in 44 europäischen Ländern in Europa und darüber hinaus an. Mit Hilfe seines ständig wachsenden Streckennetzes demokratisiert Wizz Air den Flugverkehr dank der Kombination von günstigen Tarifen und einem hervorragenden Reiseerlebnis an Bord.

Eckart Reiche, VP Sales Airlines bei Wirecard, sagt: „Low-Cost-Carrier haben ein großes Wachstumspotenzial. Deshalb werden wir unsere Position in diesem Segment weiter ausbauen. Wir sind stolz darauf, unsere langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air kontinuierlich zu erweitern, um sie mit unserer Expertise im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs zu unterstützen“.

Andràs Sebők, Head of Fleet Acquisition and Corporate Finance bei Wizz Air, ergänzt: „Nach zwei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit, freuen wir uns, die Kooperation mit Wirecard durch Navitaire zu erweitern, indem wir auf deren langjährige Erfahrungen im Bereich der digitalen Finanztechnologie in der Airline-Industrie zurückgreifen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein High-Tech-Zahlungserlebnis zu bieten, das die Bedürfnisse unserer wachsenden digitalen Zielgruppen auch in Zukunft erfüllt.“

Aktuell (06.12.2018 / 10:09 Uhr) notieren die Aktien der Wirecard AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -4,90 EUR (-3,63 %) bei 129,95 EUR.


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de