wrapper

Breaking News

Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), der weltweit führende Anbieter von iTWO 5D BIM Big Data Technologie, gab heute den Abschluss eines Phase-II-Vertrags mit dem finnischen Unternehmen Lujatalo Oy bekannt,

um die iTWO 5D Technologie als integrierte BIM-Plattform zur Unterstützung der weiteren Industrialisierung und Digitalisierung zu implementieren, um mehr Wert zu schaffen und den Kunden von Lujatalo's bessere Lösungen anzubieten.

Die Luja Corporation ist ein Familienunternehmen in dritter Generation und seit mehr als 65 Jahren in der Bauindustrie tätig. Die Luja Corporation besteht aus drei Unternehmen: dem Bauexperten Lujatalo Oy, dem Betonproduktehersteller Lujabetoni Oy und dem zementbasierten Trockenproduktehersteller Fescon Oy. Heute ist die Luja Corporation eines der größten Bauunternehmen Finnlands mit 1 600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Seit 1970 mit Erfahrung im Bau von Wohn-, Geschäfts- und öffentlichen Gebäuden wie Wohnhäusern, Einkaufszentren, Geschäftsparks, Schulen und Krankenhäusern hat sich Lujatalo Oy zu einem der renommiertesten Bauunternehmen Finnlands entwickelt. Lujatalo ist stolz darauf, mit seinen Kunden innovativ zu sein und legt daher großen Wert darauf, die besten Mitarbeiter und Technologien im Bauwesen einzusetzen.

"Unser größtes Kapital sind unsere hochqualifizierten Mitarbeiter. Wir bilden unsere Mitarbeiter kontinuierlich weiter und investieren in unsere Mitarbeiter. Unser Ruf als Arbeitgeber ist eine Prämie, was durch mehrere Umfragen und die Nummer eins in den Branchenstudien in Finnland belegt wird", sagt Matti Tauriainen, Chief Digital Construction Officer von Lujatalo Oy.

"Mit der iTWO-Technologie und einer integrierten 5D-BIM-Plattform sehen wir nun eine Stärkung der Kernkompetenzen von Lujatalo's und eine Weiterentwicklung ihrer Digitalisierungsstrategie, die ehrgeizige Pläne und Ziele unterstützt. Gemeinsam mit den wichtigsten Mitgliedern der Lujatalo-Organisationen haben wir Workshops durchgeführt, die das Potenzial von iTWO gemeinsam nutzen. Ich bin stolz auf die Ergebnisse und die Wertschöpfung und freue mich darauf, zu verfolgen, wie unsere Technologie und das Team weiterhin Wert schaffen und beschleunigen werden - das ist Running Together", sagt Mads Bording, Geschäftsführender Direktor der RIB Software SE.

Wie läufts bei RIB?

Die RIB Gruppe steigerte ihren Konzernumsatz zum 30. September 2018 um 16,2% auf 94,9 Mio. EUR (Vorjahr: 81,7 Mio. EUR). Währungsbereinigt läge das Umsatzwachstum zum 30. September 2018 bei 18,1%. Trotz eines starken Vorjahreszeitraums im Key-Account Bereich mit drei Phase-III Abschlüsse und den zeitlichen Aufwendungen des Top Managements in drei Akquisitionen, konnte im aktuellen Berichtszeitraum ein rein organisches Umsatzwachstum von 4,0% erreicht werden. Die Prognosen konnten erhöht werden nach den Quartalszahlen: Aufgrund der positiven Entwicklung in den ersten 9 Monaten des Jahres 2018 und unter der Annahme von im Übrigen stabilen Rahmenbedingungen im Markt erhöhte die RIB Gruppe ihre Guidance für das Geschäftsjahr 2018 bezüglich des Umsatzes auf eine Bandbreite von 124 Mio. EUR bis 130 Mio. EUR (Bisher: 117 Mio. EUR bis 127 Mio. EUR). Die EBITDA-Prognose von 33 Mio. EUR bis 43 Mio. EUR bliebt unverändert. Um die Guidance zu erreichen, ist kein Phase-III-Deal erforderlich (Im Geschäftsjahr 2017 wurden 3 Phase-III-Deals abgeschlossen). Auch konnte vor kurzem ein weiterer wichtiger Kunde gewonnen werden. Und auf der 6.iTWO World Conference im November in Guanghzou zeigte RIB ein Beispiel seiner Innovationskraft.

 

Aktuell (03.12.2018 / 08:04 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,33 EUR (-2,45 %) bei 13,13 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de