wrapper

Breaking News

Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) hat heute eine strategische Partnerschaft mit der Petra Pharma Corporation bekanntgegeben.

Petra wird mit Evotecs INDiGO-Plattform die Entwicklung ihres führenden Programms Petra-01, das für verschiedene onkologische Indikationen entwickelt wird, bis zur IND-Einreichung (Einreichung eines neuen Prüfpräparats) bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA bis Ende 2018 vorantreiben. Evotec wird mit ihren interdisziplinären Experten, hauptsächlich mit Onkologie-Spezialisten, eine maßgeschneiderte Entwicklungsstrategie für Petra-01 umsetzen und sowohl Forschungszahlungen als auch erfolgsabhängige Meilensteine erhalten.

"Evotec hat bereits viele erfolgreiche integrierte Entwicklungs- und INDiGO-Pakete für ihre Kunden durchgeführt", sagte Brian O'Callaghan, President und CEO von Petra Pharma. "Unser Team bei Petra freut sich auf die Weiterentwicklung unseres führenden Programms und ist zuversichtlich, das Ziel der IND-Einreichung bis Ende 2018 zu erreichen. Wir sind sicher, dass Evotec mit seinem INDiGO-Programm und ihrem Team der beste Partner für eine schnelle und hochqualitative Weiterentwicklung von Petra-01 ist."

Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, fügte hinzu: "Unsere INDiGO-Plattform hat bewiesen, die Entwicklungszeit und die Kosten, um hochwertige Datenpakete für die CTA-/IND-Einreichung eines präklinischen Wirkstoffkandidaten herzustellen, zu reduzieren. Petra ist ein führendes Unternehmen im aufstrebenden New Yorker Life Sciences-Ökosystem. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit und auf die Möglichkeit, gemeinsam ihren vielversprechenden onkologischen Kandidaten Petra-01 weiter voranzubringen."

Lesen sie auch: Exklusivinterview mit dem CEO der Evotec AG, Dr. Werner Lanthaler

Die INDiGO-Plattform ist eine wichtige werttreibene Komponente des breiten Serviceangebots von EVT Execute. INDiGO beschleunigt die Entwicklung von Wirkstoffkandidaten auf dem Weg in die klinischen Testphasen, indem die Zeit von der Nominierung zur IND-Einreichung auf 52 Wochen reduziert wird - unter Umständen sogar darunter. Wir erreichen eine schnellere Entwicklung durch die Integration traditioneller Abläufe in einem Projekt, welches zudem unter einem Dach koordiniert wird. INDiGO hat seine Leistungsfähigkeit bei Zeit- und Kosteneinsparungen bereits in vielen Projekten unter Beweis gestellt und dabei qualitativ hochwertige Datenpakete für die Einreichung auf CTA-/IND-Ebene erreicht.

Evotecs INDiGO-Projekte werden von unseren sehr erfahrenen Projektmanagern und unseren weltweit führenden Wirkstoffentwicklungsspezialisten geleitet. Sie setzen maßgeschneiderte Entwicklungsstrategien um, die auf das spezielle Molekül, den Therapiebereich und strategische Gesichtspunkte zugeschnitten sind. Der Projektplan schließt die folgenden Entwicklungsbereiche ein: API-Herstellung, Formulierungsentwicklung, klinische Herstellung, Sicherheitsbewertung, DMPK, Bioanalyse-Studien und die Vorbereitung der regulatorischen Einreichungsdokumente.

Petra ist ein Wirkstoffentwicklungsunternehmen, das neuartige Therapien entwickelt, die die Phosphoinositid- ("PI") Signalgebung modulieren und so Krebs und andere schwerwiegende Erkrankungen behandeln. PI-Pfade regulieren grundlegende Prozesse des Zellwachstums und -stoffwechsels. Enzyme, die PI modifizieren, zählen zu den am häufigsten mutierten Proteinen bei Krebs. Petra wurde 2016 gegründet, um die Spitzenforschung von Dr. Lewis Cantley vom Weill Cornell Medical Center und Dr. Nathanael Gray von der Harvard Medical School und dem Dana-Farber Cancer Institute voranzutreiben. Der Hauptsitz von Petra Pharma befindet sich im Alexandria Center for Life Science in New York.

Lesen sie auch: Evotec mit starker finanzieller Performance

Aktuell (11.04.2018 / 09:07 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,16 EUR (+1,05 %) bei 14,85 EUR.


Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de