wrapper

Breaking News

Das Börsenjahr 2017 ist vorbei und das Jahr 2018 befindet sich bereits in der zweiten Handelswoche. Der TecDAX konnte im Börsenjahr 2017

einen Kursgewinn von fast 40% verzeichnen. Wobei  hier schon über 25% auf den Zeitraum Januar bis Juni 2017 entfielen. Nach einem ruhigen Sommer, zog der TecDAX dann nochmals an, um dann mit 2.529,04 Punkten in den Jahreswechsel zu gehen. Diese gute Performance konnte man vor allem auf die sich insgesamt gut entwickelnde Weltwirtschaft und die sehr lockere Geldpolitik der Zentralbanken zurück zu führen.

Die Wahlen in Deutschland, der anstehende Brexit, die Unsicherheiten in der Katalonien-Frage oder die immer wieder aufkommenden Spannungen mit Nordkorea, tangierten den TexDAX dagegen jedoch kaum.

Die drei TOP-Werte im TecDAX auf Jahressicht sind:

1. Die Aixtron SE (ISIN: DE000A0WMPJ6) mit einem Plus von über +270%

Ende Oktober erhöte Aixtron die Prognose und will 2018 wieder profitabel sein.

Die Aixtron SE ist ein führender Anbieter von Depositions-Anlagen für die Halbleiter-Industrie. Die Produkte der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien genutzt.

Aktuell (10.01.2018 / 11:58 Uhr) notieren die Aktien der Aixtron SE im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,24 EUR (-1,97 %) bei 12,17 EUR.


Chart: Aixtron SE | Powered by GOYAX.de

 

2. Die Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001) mit einem Plus von über +170%

Die Siltronic AG zeigte nach einem positiven ersten Halbjahr auch im dritten Quartal 2017 einen starken Geschäftsverlauf.

Siltronic ist einer der weltweit führenden Hersteller von Wafern aus Reinstsilizium und Partner vieler führender Chip-Hersteller. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA. Siltronic entwickelt und fertigt Wafer mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm. Siliziumwafer sind die Grundlage der modernen Mikro- und Nanoelektronik. Sie werden z.B. in Computern, Smartphones, Flachdisplays, Navigationssystemen, Steuer- und Kontrollsystemen für die Automobilbranche sowie in vielen anderen Anwendungen eingesetzt.

Aktuell (10.01.2018 / 11:58 Uhr) notieren die Aktien der Siltronic AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -3,35 EUR (-2,54%) bei 128,70 EUR.


Chart: Siltronic AG | Powered by GOYAX.de

 

3. Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) mit einem Plus von über +120%

Zuletzt gab Wirecard bekannt, dass man mit der US-Jobplattform Moonrise kooperiert.

Die Wirecard AG ist einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Über eine globale Multi-Channel-Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl.

Aktuell (10.01.2018 / 12:01 Uhr) notieren die Aktien der Wirecard AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -2,00 EUR (-1,90%) bei 103,00 EUR.


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de
 

Die drei FLOP-Werte im TecDAX auf Jahressicht sind:

1. Die Dialog Semiconductor PLC (ISIN: GB0059822006) mit einem Minus knapp -35%

Zuletzt gab man bekannt, dass man den führenden Hersteller von CMICs (Configurable Mixed-signal ICs), die Silego Technology Inc. mit Sitz in Santa Clara (Kalifornien/USA), übernehmen will. Eine abschließende Vereinbarung wurde mit dem US-Privatunternehmen bereits unterzeichnet.

Dialog Semiconductor liefert hochintegrierte standardisierte (ASSP) sowie kundenspezifische (ASIC) Mixed-Signal-ICs, die für den Einsatz in Anwendungen für personalisierte, tragbare und mobile Geräte, das Internet der Dinge (IoT), LED-Festkörperbeleuchtung sowie Smart-Home und automobile Anwendungen optimiert sind. Dialog bringt jahrzehntelange Erfahrungswerte in der schnellen Entwicklung von ICs mit und bietet dabei flexiblen und dynamischen Support, in Verbindung mit herausragenden Innovationen und der Sicherheit eines etablierten Geschäftspartners.

Aktuell (10.01.2018 / 12:02 Uhr) notieren die Aktien der Dialog Semiconductor PLC im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,61 EUR (-2,28 %) bei 26,19 EUR.


Chart: Dialog Semiconductor PLC | Powered by GOYAX.de

 

2. Die GFT Technologies SE (ISIN: DE0005800601) mit einem Minus von -36,4% -

Wie GFT Technologies im Oktober bekannt gab, wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2017 angepasst. Die Einsparungen zweier Kunden aus dem Bereich Investment Banking werden auch im vierten Quartal 2017 anhalten. Gleichzeitig investiert GFT verstärkt in die Erweiterung des Branchenfokus auf Industriekunden

Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für die digitale Transformation im Finanzsektor. Zu den Kunden zählen international führende Finanzinstitute, die GFT bei der Lösung von komplexen Herausforderungen ihrer Branche mit IT- und Beratungskompetenz unterstützt. Dazu zählen insbesondere Lösungen für die Umsetzung regulatorischer Vorgaben und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Aktuell (10.01.2018 / 11:54 Uhr) notieren die Aktien der GFT Technologies SE im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,02 EUR (-0,15 %) bei 13,76 EUR.


Chart: GFT Technologies SE | Powered by GOYAX.de

 

3. Die Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) mi einem Minus von über -50% -

Vor kurzem konnte man bekannt geben, dass man das Jahr 2017 mit starkem Rückenwind aus den USA beenden konnte.

Die Nordex SE ist einer der führenden integrierten, global aufgestellten Hersteller von Multi-Megawatt Onshore-Windenergieanlagen. Die Gruppe, zu der seit April 2016 auch die spanische Tochtergesellschaft Acciona Windpower gehört, hat insgesamt mehr als 21 GW Windenergiekapazität in über 25 Märkten installiert.

Aktuell (10.01.2018 / 12:01 Uhr) notieren die Aktien der Nordex SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,54 EUR (+5,32 %) bei 10,78 EUR.


Chart: Nordex SE | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de