wrapper

Breaking News

Hyperventilieren und Depression liegen in der Biotech-Branche sehr eng zusammen. Bei Medigene ist das nicht anders. Gerade eben erst hatte die Börse bei dem Papier wieder Schnappatmung.

Der Aktienkurs sprang von rund neun bis auf fast 15 Euro. Was war passiert? Bei Medigene eigentlich nichts, was hinsichtlich der Kursbewegung ein wenig nachdenklich macht. Gut, das Unternehmen demonstriert auf dem CAR-TCR-Summit in Boston ein neue Plattform zur Identifizierung von T-Zellrezeptoren (TCRs), die für TCR-Immuntherapien geeignet sind. Für den Laien: Es geht um Erfolge bei der Krebs-Immuntherapie.

Bei diesem Thema bekommt sich die gesamte Branche kaum ein. An den US-Börsen haben Bluebird Bio (Partner von Medigene) und Kite Pharma bereits mächtig zugelegt. Da kalkuliert der clevere Biotech-Enthusiast natürlich gleich: bei Medigene wird das auch so laufen – oder zumindest ähnlich.

Ganz aufgeregt ist auch Medigene-Chefin Dolores Schendel: "Die noch in diesem Jahr erwarteten FDA-Zulassungen von Novartis und Kites CAR-T-Therapien zur Behandlung von B-Zell-malignen Erkrankungen werden zu echten vielversprechende Krebstherapieoptionen für Patienten. Darüber hinaus unterstützt die kürzlich angekündigte Absicht von Gilead, Kite Pharma zu übernehmen, die kommerzielle Anziehungskraft dieser innovativen therapeutischen Ansätze. Medigene ist an der Entwicklung der zweiten Welle der adoptiven Zelltherapien beteiligt, die auf T-Zellrezeptor-modifizierten Zellen basiert.

Will heißen: läuft in der Branche. Besonders gut gefällt mir dabei die Formulierung der kommerziellen Anziehungskraft – sehr schön. Oh Dolores!

Einstweilen bleibt natürlich alles Glaube, Liebe, Hoffnung, wie immer in der Biotech-Branche (schon erwähnt, bei Medigene selbst gab es nicht viel Neues). Träume blühen, Träume vergehen. Allerdings ist Medigene zweifelsfrei in einem reizvollen Segment tätig, was ist Aktie spannend und auch aussichtsreich macht.

Lesen Sie den ganzen Artikel von Gastautor Thomas Schumm zur MediGene AG auf www.plusvisionen.de weiter. 

 

MediGene AG
Chart: MediGene AG | Powered by GOYAX.de
 
 

Allgemeiner  Hinweis

Redakteure des Nebenwerte Magazins haben keinen inhaltlichen Einfluss auf den vom Gastautor erstellten Beitrag. Die Verantwortung für den Beitrag trägt somit einzig der Gastautor.

Hinweise auf Interessenkonflikte

Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte obliegt ausschließlich dem Verfasser des Beitrags (Gastautor) und ist gegebenenfalls auf dessen Internetseite  www.plusvisionen.de  abrufbar. Zudem weisen wir darauf hin, dass der Gastautor nicht an die Zwei-Wochenfrist, die vom Deutschen Presserat empfohlen wird, gebunden ist. Der Gastautor muss sich somit nicht an die Richtlinie halten, im Zeitraum von zwei Wochen vor und nach Veröffentlichung des Beitrags weder Käufe noch Verkäufe eines Wertpapiers des besprochenen Unternehmens zu tätigen.

Redakteure des Nebenwerte Magazins sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht in Wertpapiere des besprochenen Unternehmens investiert. Darüber hinaus haben sie in den zwei Wochen vor Veröffentlichung des Beitrags keine Wertpapiere des besprochenen Unternehmens gekauft und/oder verkauft und werden in den zwei Wochen nach Veröffentlichung ebenfalls keine Käufe und/oder Verkäufe von Wertpapieren des besprochenen Unternehmens vornehmen.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1X3W00

Thomas Schumm | PlusvisionenThomas Schumm ist Gründer, Herausgeber und erster Praktikant bei Plusvisionen.de. Früher Chefredakteur beim Optionsschein Report (Anfang der 1990er legendär und wegweisend in Sachen Derivate) und freier Mitarbeiter bei Forbes. Dann leitender Redakteur bei Börse Online und Chefredakteur bei boerse-online.de (G+J Wirtschaftspresse Online). Bücher: Life Reloaded, Praxisratgeber Hedge Funds (Wirtschaftsbuch des Jahres 2004 bei getAbstract).

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de