wrapper

Breaking News

Der TECDAX startete mit einem Verlust von -7,76% auf Monatsbasis in das Jahr 2016. Nur drei Werte schafften überhaupt den Sprung in den grünen Bereich.

Dabei hatte die Software AG mit einem Plus von mehr als +17% ganz klar die Nase vorn. Siltronic, MorphoSys und Adva Optical hingegen sahen sich im Januar am Indexende und mussten die deutlichsten Kursverluste hinnehmen.


Anzeige


Best-Index-Performer: Software AG mit starkem vierten Quartal 

Es waren die guten vorläufigen Zahlen der Software AG (ISIN: DE0003304002), welche die Aktie aus der Seitwärtsbewegung des letzten Jahres herausholte. So konnte das Darmstädter Unternehmen über ein starkes viertes Quartal berichten. Es sorgte zudem dafür, dass die Ziele für das Geschäftsjahr 2015 erreicht und teils übertroffen wurden.

tecdax gewinner januar2016Positiv entwickelten sich der Lizenzumsatz der Digital Business Platform (DBP): Von 60,2 Mio. EUR im Vorjahresquartal stieg der Umsatz in Q4 auf einen neuen Rekordwert von 74 Mio. EUR. Zudem wuchsen die Erlöse aus der Sparte Wartungen von 57,9 Mio. EUR (Q4 2014) um +10% auf 63,6 Mio. EUR. Auf das Jahr gesehen, konnte die Software AG den Gesamtumsatz um +2% auf 873,1 Mio. EUR steigern (Vorjahr: 857,8 Mio. EUR). Das operative Ergebnis wurde derweil von 239,3 Mio. EUR um +8% auf 259,1 Mio. EUR verbessert. Diese positive Entwicklung, insbesondere im Q4, und der zuversichtliche Ausblick auf das Jahr 2016 beförderten den Kurs der Aktie innerhalb der zweiten Januarhälfte von 25,72 EUR auf 31,05 EUR. Die Performance auf Monatssicht betrug unterm Strich +17,52%.

Auf Platz zwei mit deutlichem Abstand folgt die CompuGroup Medical AG (ISIN: DE0005437305) mit einem Kursplus von +9,17%. Anfang des letzten Monats stufte die Berenberg Bank die Aktie von „Hold“ auf „Buy“ mit einem neuen Kursziel von 39 EUR (zuvor: 31 EUR) hoch. Als Begründung nannte man eine etwaige Verdreifachung des Umsatzpotenzials aufgrund der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte. Mitte des Monats meldete das Unternehmen zudem die Gründung eines Joint Ventures (JV) mit dem AXA-Konzern namens „MGS Meine Gesundheits-Services GmbH“. Das JV hat das ePortal „Meine Gesundheit“ entwickelt und wird dieses auch betreiben. Das ePortal soll Arztpraxen  und Patienten mit einer privaten Krankenvollversicherung künftig die Möglichkeit bieten, Rechnungen bequem digital hoch- bzw. herunterzuladen. Ebenfalls im grünen Bereich landete die Aktie der Xing AG (ISIN: DE000XNG8888) mit +3,19%.


Worst-Index-Performer: Siltronic, MorphoSys und Adva Optical rauschen in die Tiefe 

Die Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001) verlor im Januar -25,63% und notierte am Ende des Monats nur noch bei 16,80 EUR. Das Unternehmen aus München zählt weltweit zu den größten Herstellern von Wafern aus Reinstsilicium für die Halbleiterindustrie. Der kräftige Kursrückgang vollzog sich ohne neuerliche Nachrichten seitens Siltronic. Zu Beginn des Monats hatte die Citibankgroup das Rating für Siltronic sogar noch von „Hold“ auf „Buy“ mit gleichbleibendem Kursziel von 28 EUR geändert. Geholfen hat dies dem Kurs jedoch nicht.

tecdax verlierer januar2016Nicht viel besser sah die Monats-Performance von MorphoSys aus. Der Kurs stand Ende 2015 noch bei 57,65 EUR, am 31. Januar notierte das Papier fast 14 EUR darunter bei 43,82 EUR. Ein dickes Minus von -23,99% stand zu Buche. Nur geringfügig mehr hatte die Aktie im gesamten Jahr 2015 verloren.

Zu Beginn des vergangenen Monats stuften die Analysten von JP Morgan die Aktie von MorphoSys von „Übergewichten“ auf „Neutral“ und senkten im gleichen Zuge das Kursziel von 87 EUR auf 66 EUR. Als Grund für die Abstufung und das gesenkte Kursziel nannte man erhöhte Ausgaben, die MorphoSys plane. Weiterhin meldete das Biotech-Unternehmen eine Meilensteinzahlung in nicht genannter Höhe zum Start einer Phase 2-Studie von Bayer.

Auf den drittletzten Platz verschlug es die in 2015 noch zu den großen Gewinnern zählende Aktie von Adva Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006). Sie verlor im Januar -21,85%. Dabei kam wohl vor allem die Nachricht von der Übernahme des US-Unternehmens Overture Networks für 40 Mio. USD gar nicht gut bei den Anlegern an.

Auf den weiteren Verliererplätzen landeten Aixtron SE (ISIN: DE000A0WMPJ6) mit -19,60% und die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) mit -18,03%.
 

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de