wrapper

Breaking News

sdax news nebenwerte magazin20.11.2018 - Die Vossloh AG (ISIN: DE0007667107) hat eine weitere Ausschreibung für die Lieferung von Schienenbefestigungssystemen in China gewonnen. Auftragnehmer ist die chinesische Gesellschaft des Geschäftsfelds Fastening Systems im Geschäftsbereich Core Components. Nach dem Auftrag im April ist das der zweite gewonnene Großauftrag im Hochgeschwindigkeitsbereich in China in diesem Jahr, der die starke Marktposition von Vossloh in diesem Segment unterstreicht. Im April wurde bereits die Ausschreibung für das Projekt „Zheng Wan Chongqing section“ mit einem Volumen von umgerechnet rund 30 Mio.€ gewonnen.

Der neue Auftrag umfasst ein Volumen von umgerechnet 35 Mio.€. Die Befestigungssysteme sind für einen Teilabschnitt der geplanten Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Ganzhou im Südosten Chinas und Shenzhen, einer direkt an Hongkong grenzenden Stadt, vorgesehen. Die Schienenbefestigungssysteme dieser beiden Aufträge sollen auf Basis heutiger Informationen ab dem Jahr 2020 ausgeliefert werden. Eine deutliche Umsatzsteigerung in China wird gegenüber dem laufenden Geschäftsjahr somit erst für das Jahr 2020 erwartet.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Vossloh ist seit 2006 in China vertreten. Vossloh Fastening Systems China Co. Ltd. mit Sitz in Kunshan gehört vor Ort zu den führenden Anbietern von Schienenbefestigungssystemen für die Anwendung auf Hochgeschwindigkeitsstrecken. In China befindet sich mit 23.000 Kilometern (Stand Ende 2017) das größte und modernste Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt. Weitere Hochgeschwindigkeitsprojekte sind zudem noch im Bau bzw. in der Planung und sollen das Streckennetz bis 2025 auf 38.000 Kilometer erweitern.

Aktuell (20.11.2018 / 13:02 Uhr) notieren die Aktien der Vossloh AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,10 EUR (+0,24 %) bei 41,50 EUR


Chart: Vossloh AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007667107

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de