wrapper

Breaking News

NEWS11.08.2017 – Die Wüstenrot & Württembergische AG (ISIN: DE0008051004) freut sich über ein sehr gutes erstes Halbjahr 2017. Der im SDAX notierte Vorsorge-Spezialist überzeugte mit einem Gewinnanstieg von 28% auf 154,9 Mio. EUR (1. HJ 2016: 121 Mio. EUR). Den größten Ergebnisbeitrag lieferte nach wie vor das Segment Schaden-/Unfallversicherung. Hier konnte der Gewinn um +71% auf 96,1 Mio. EUR (1 HJ 2016: 56,3 Mio. EUR) verbessert werden.

Gleichzeitig bestätigte man die zuletzt erhöhte Jahresprognose: So erwartet die Gruppe für 2017 einen Gewinn, der „erkennbar“ über dem des Vorjahres in Höhe von 235 Mio. EUR liegt. Wie es weiter heißt, wird sich neben den Zuwächsen im Neugeschäft und der günstigen Entwicklung im Segment Schaden-/Unfallversicherung ferner ein Einmaleffekt aus einem Portfolioverkauf positiv auf das Ergebnis auswirken.

Vorstandschef Jürgen A. Junker sieht in den guten Zahlen eine Bestätigung der umgesetzten Maßnahmen und blickt auch weiterhin positiv in die Zukunft: „Wir verbessern unser Geschäft momentan in nahezu allen Bereichen. Diese Entwicklung im ersten Halbjahr ist alles andere als selbstverständlich. Sie ist einerseits hart erarbeitet, andererseits das erste Ergebnis unserer Maßnahmen, um unseren Konzern deutlich kundenorientierter auszurichten. Was in der W&W-Gruppe steckt, zeigen diese ersten Effekte. Es ist allerdings zu früh, dies bereits als stabilen Trend zu bezeichnen. Wir haben noch einen langen Weg zu gehen. Klar ist: Der W&W-Konzern verfügt über allerbeste Voraussetzungen, in den kommenden Jahren zu einem der Gewinner des erkennbaren Branchenumbruchs zu werden. Den Rückenwind bei den Ergebnissen können wir gut gebrauchen. Er sichert uns nicht zuletzt Handlungsspielraum, um die erforderlichen hohen Investitionen im Zuge der Digitalisierung aus eigener Kraft zu realisieren.

Aktuell notiert die Aktie bei 21,82 EUR (11.08.2017 / 12:11 Uhr) und liegt damit -0,73% unter dem gestrigen Schlusskurs. Seit Jahresbeginn legte das Papier von 18,565 EUR (Schlusskurs 30. Dezember 2016) um 17,53% zu.

 

Wüstenrot & Württembergische AG
Chart: Wüstenrot & Württembergische AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: W&W-Gruppe mit Rückenwind beim Ergebnis

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0008051004

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de