wrapper

Breaking News

DieSteinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019) liefert heute eine Nicht-Nachricht, die mehr Fragen aufwirft, als das sie löst.

Beginnend mit Allgemeinplätzen über ein herausforderndes Jahr: Umfangreiche Untersuchungen der Bilanzen und deren Substanz, Verhandlungen mit diversen Geldgebern über Umschuldungen und parallel das strauchelnde Geschäft in über 30 Ländern am Laufen zu Halten. Danach kommt man zu einem nun verbindlichem (?) Zeitplan für die längst überfälligen Bilanzen 2017 und 2018 der Steinhoff Gruppe und die Ergebnisse der Ermittlungen über die die ganze Krise auslösenden  Bilanzmanipulationen.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Ermittlungen

PWC hat wohl die sich über mehrere Rechtsräume erstreckenden Ermittlungen größenteils abgeschlossen und wird Steinhoff die Ergebnisse Ende Februar 2019 vorlegen. Steinhoff verspricht, nach Sichtung des kompletten Berichts die Öffentlichkeit zeitnah darüber zu informieren. Man will hierbei natürlich rechtliche Probleme bei der Information der Öffentlichkeit vermeiden oder ausschließen und rechtliche Schritte nicht stören, heißt die Öffentlichkeit erfährt nur auszugsweise von den Ergebnissen. Also wird der gesamte Umfang der Manipulationen bestenfalls im Frühjahr offengelegt: Bis Anfang März ist alles noch offen. Geduld ist erforderlich: 

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Bilanzierung 2017/2018

Trotz angeblich oder wahrscheinlich großer Fortschritte ist noch viel zu beachten, insbesondere sollen/müssen die forensischen Ergebnisse der PWC Ermittlungen, die erst Ende Februar vorliegen, berücksichtigt werden. Ergebnis für die Steinhoff ist, dass die vorher kommunizierten Zeitpläne Makulatur sind und erst bis Mitte April mit den konsolidierten Bilanzen der Steinhoff Gruppe zu rechnen sei und mit Ende April auch die Bilanzen von Steinhoff Invest vorliegen sollen. Selbst diese Termine erscheinen ambitioniert: „While significant progress has been made in a number of areas, the full implications of the accumulated findings of the PwC report on the Group's 2017 and 2018 financial statements are still being analysed to ensure that the correct accounting treatment and related disclosures are adopted. This aspect remains a very crucial and complex area. (…) The Company now estimates that it will publish its Group audited financial statements for 2017 and 2018 by the middle of April 2019. The 2017 and 2018 financial statements for Steinhoff Investment Holdings Ltd will be released shortly thereafter.“

Und wieder lässt sich die Chairperson Heather Sonn vernehmen. Indem sie nochmals auf die großen Anstrengungen verweist im Rahmen der Bilanzuntersuchungen und den zeitlichen Vollzug bedauert:

"We sincerely regret this revision to the reporting timeline. While substantial progress has been made, the volume and complexity of the work required, including the interactions between the various parties, has been significantly greater than initially anticipated and more time is needed for all parties involved to complete the outstanding tasks. I would like to assure all stakeholders that we continue to approach these projects with maximum effort and commitment as we seek to bring them to conclusion.“

Wichtiger erscheint ihre  - nun schon zum wiederholten Male geäußerte Zusicherung – dass die Umschuldungsmaßnahmen sich gut entwickeln und nicht durch die Verzögerung bei der Bilanzerstellung geystört werden. Was fehlt ist ein Hinweis zur operativen Entwicklung und Sanierungsmaßnahmen. Hoffentlich bedeutet hier das Auslassen nichts negatives. Daran erinnert: Mattres Firm Inc. hat das Insolvenzverfahren verlassen und ist verkleinert nun wieder operativ erfolgreich.

Und Südafrika - Pepkor - liefert auf jeden Fall nennenswerte Ergebnisse.für die Gruppe.

"In parallel, our financial restructuring continues to make good progress. Our recently announced plans regarding the restructuring of the Group's financial indebtedness are significant milestones and will bring in a new period of financial stability for the Group. These plans are unaffected by today's announcement."

Die Hoffnung wird on hold gestellt - es ist noch viel Geduld nötig. Amerika erledigt, aber der Rest kommt noch.  Gestern notierten die Aktien der Steinhoff International Holdings NV im Xetra-Handel mit einem  bei 0,1113 EUR. Die enge Handelsspanne der letzten Tage wird wohl durch diese wiederholte Verschiebung nicht signifikant durchbrochen werden oder?

 


Chart: Steinhoff International Holding N.V. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: NL0011375019

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de