wrapper

Breaking News

Die Sixt SE (ISIN: DE0007231326), Deutschlands Autovermieter Nr. 1, investiert in das Berliner Start-up „Chargery“, einen mobilen Ladeservice für Elektrofahrzeuge.

Mit einer geringen Beteiligung an dem Unternehmen fördert Sixt als Innovationsführer in der Autovermietung neue Geschäftsmodelle rund um die Elektromobilität und findet mit Chargery eine flexible Alternative zur bislang wenig ausgebauten Ladeinfrastruktur. Der Mobilitätsdienstleister wird den Service künftig für die Vermietung seiner Elektroflotte nutzen.

Sixt verfügt in seiner Flotte über eine breite Auswahl hochwertiger Fahrzeuge, darunter die neuesten Generationen der Elektromodelle BMW i3 und BMW i8 sowie verschiedene Hybridfahrzeuge. Autos mit alternativen Antrieben erfreuen sich wachsender Beliebtheit und gewinnen in urbanen Gebieten mehr und mehr an Bedeutung. Sixt nutzt Chargery, um seinen Kunden eine zuverlässige Ladeinfrastruktur auf ihren Fahrten zu bieten und so die Reichweite der E-Fahrzeuge zu verlängern.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Fahrzeug unkompliziert aufladen – überall

Chargery präsentiert eine innovative Lösung für die oftmals fehlenden Lademöglichkeiten: Die Mitarbeiter des Start-ups machen sich per Fahrrad – also mit der größtmöglichen Flexibilität in der Großstadt – und mit einer entsprechend großen Powerbank im Gepäck auf den Weg zum leergefahrenen Auto, unabhängig vom aktuellen Standort. Der starke Akku, der ausschließlich Ökostrom lädt, wird an das Fahrzeug angeschlossen, gesichert und nach Beendigung der Ladezeit wieder abgeholt. Neben dem mobilen Aufladen bietet Chargery auch weitere Dienstleistungen wie die Innenraumreinigung der E-Fahrzeuge oder kleinere Wartungsarbeiten.

Das Angebot von Chargery ist bisher in Berlin verfügbar. Der Ausbau in weiteren Großstädten Deutschlands und Europas ist für den Beginn des kommenden Jahres geplant.

Nico Gabriel, Bereichsvorstand SixtX: „Elektro- und Hybridfahrzeuge bieten vor allem in urbanen Gebieten deutliche Vorteile bei Kosten und Nachhaltigkeit. Mit unserem Investment in Chargery tragen wir dem wachsenden Interesse unserer Kunden an alternativen Antrieben Rechnung und bieten ihnen eine einfache und flexible Lösung für das Aufladen der Fahrzeuge – und somit eine reibungslose E-Mobilität. Wir sind überzeugt von diesem neuen Service und freuen uns darauf, gemeinsam weitere Städte für die mobilen Ladestationen zu erschließen.“

Christian Lang, CEO und Co-Founder Chargery: „Vor allem im Bereich der geteilten Flotten werden Elektrofahrzeuge in Zukunft massiv an Bedeutung gewinnen. Mit Chargery bieten wir einen mobilen Ladeservice und somit eine effiziente, komfortable sowie nachhaltige Lösung, die mit weiteren attraktiven Dienstleistungen kombiniert werden kann. Wir freuen uns, mit Sixt einen starken Partner an Bord zu haben, und sind überzeugt davon, dass wir gemeinsam unseren Service zukünftig stark skalieren werden.“

Chargery wurde im August 2017 in Berlin von Philipp Anders, Christian Lang und Dr. Paul Stuke gegründet. Neben namhaften Carsharingprovidern zählen heute bereits diverse Automobilhersteller zu den Kunden von Chargery.

Aktuell (27.11.2018 / 08:02 Uhr) notieren die Aktien der Sixt SE im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,65 EUR (-0,79 %) bei 81,90 EUR.


Chart: Sixt SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007231326

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de