wrapper

Breaking News

Die Scout24 AG (ISIN: DE000A12DM80), ein führender Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, hat gestern Abend eine Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Anteile an der FFG FINANZCHECK Finanzportale GmbH, einem deutschen Online-Vergleichsportal für Verbraucherkredite, unterzeichnet.

Scout24 übernimmt FINANZCHECK.de von Acton Capital Partners, btov Partners, Highland Europe, HarbourVest Partners sowie von dem Gründer und CEO und anderen Investoren. Das Closing steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung und wird in den nächsten vier bis sechs Wochen erwartet. Die Transaktion erfolgt auf Basis einer Gegenleistung in Höhe von 285 Millionen. Euro, frei von Barmitteln und Schulden. Der Kaufpreis wird vollständig in bar bezahlt.

FINANZCHECK.de betreibt eine Online-Plattform für Verbraucherfinanzierung und bietet Nutzern in Echtzeit einen schnellen und effizienten Vergleich von Verbraucherkrediten. Darüber hinaus kooperiert FINANZCHECK.de über die eigene Technologieplattform für Verbraucherfinanzierung mit Affiliate-Webseiten, Point-of-Sale Finanzierungspartnern und Partnernetzwerken in Deutschland. In Bezug auf Marktanteil und Marktpositionierung beim Online-Vergleich von Verbraucherkrediten zählt FINANZCHECK.de zu einem der Top-drei-Portale in Deutschland. Über eine unkomplizierte Online-Abfrage können Kreditangebote und kreditnahe Produkte von allen wichtigen Anbietern am Markt innerhalb weniger Minuten miteinander verglichen werden. Für Kreditanfragen zu Ratenkrediten, Autokrediten und Umschuldungskrediten stehen neben der Online-Abfrage auf Wunsch auch Kreditberater zur Verfügung - sieben Tage die Woche und kostenfrei.

Durch diese Akquisition von hoher strategischer Bedeutung arbeitet Scout24 künftig mit einem der führenden Branchenanbieter daran, den Nutzern ein hervorragendes Nutzererlebnis bieten zu können und sie zu unterstützen, Zeit und Geld bei der Suche nach dem passenden Verbraucherkredit zu sparen. Banken und Finanzinstituten kann zudem eine kosteneffiziente und skalierbare Möglichkeit geboten werden, Kreditsuchenden ihre Dienstleistungen anzubieten. FINANZCHECK.de hat sein erfolgreiches Geschäft auf einer eigenen Technologieplattform mit Machine-Learning-Kapazitäten und API-Verbindungen (Application Programming Interface, Deutsch: "Anwendungs­Programmier­Schnittstelle") zu den relevantesten Finanzdienstleistern in Deutschland aufgebaut.

Der Markt für Online-Vergleiche von Konsumentenkrediten ist ein stark wachsender Markt, der sowohl von einer guten Gesamtentwicklung der mehr als 80 Milliarden Euro neu vergebener Verbraucherkredite in Deutschland als auch von einer fortschreitenden Verlagerung der Verbraucherkreditabschlüsse von Offline-Kanälen zu online profitiert. Im Zeitraum von 2015 bis 2022 soll sich der Marktanteil der durch Online-Vergleiche generierten Verbraucherkredite verdoppeln.

Mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 35% in den letzten drei Jahren kann FINANZCHECK.de eine starke Wachstumshistorie nachweisen und erzielte im Geschäftsjahr endend im Dezember 2017 Umsätze von mehr als 35 Millionen. Euro. Von Q1 2015 bis Q1 2018 hat das Unternehmen die Zahl der neu registrierten Kunden pro Quartal, die den Kreditantragsprozess durchlaufen, mehr als verdreifacht und die Zahl der Kredittransaktionen mehr als verdoppelt. Damit beläuft sich das vermittelte Kreditvolumen seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2012 auf mehr als 3,5 Milliarden Euro. Darüber hinaus verfügt FINANZCHECK.de mit mehr als 20 Finanzinstituten, die über API an ihre Technologieplattform angebunden sind, über eine umfassende Marktabdeckung hinsichtlich der wesentlichen Anbieter für Verbraucherfinanzierung.

Die Akquisition von FINANZCHECK.de ist ein wichtiger strategischer Schritt, um die Nutzer während ihrer Consumer Journey zu unterstützen und das Motto von Scout24 "Inspiring your best decisions, umzusetzen - perfekt ergänzt durch den Wahlspruch von FINANZCHECK.de "enabling for money". Die Akquisition fußt auf der bereits gut etablierten und erfolgreichen Geschäftspartnerschaft zwischen den beiden Unternehmen bei der Vermittlung von Verbraucherfinanzierungen für Automobilsuchende auf den AutoScout24- und FinanceScout24-Plattformen.

Seit dem Börsengang im Oktober 2015 hat Scout24 bereits mehrere weitere Unternehmen aus seinen europäischen Kernmärkten erworben und erfolgreich integriert, wie AutoTrader B.V. in den Niederlanden oder Gebrauchtwagen.at in Österreich, die eine perfekte strategische Ergänzung darstellten und gleichzeitig zum Ausbau der Marktposition beigetragen haben. Insofern stellt FINANZCHECK.de mit seiner starken und etablierten Marke eine perfekte Ergänzung des bestehenden Geschäfts dar und trägt wesentlich zum Umfang und der Reichweite des Marktnetzwerkes bei - was wiederum auch der zukünftigen Entwicklung von FINANZCHECK.de zugutekommt.

"Die Übernahme von FINANZCHECK.de ist ein weiter großer Schritt in der Digitalisierung der Consumer Journey innerhalb des Scout24 Marktnetzwerks. Es ist eine perfekte Ergänzung für unser Geschäft, und wir sind überzeugt, mit diesem strategischen Schritt mittelfristig das Umsatzwachstum von Consumer Services bis hin zur 250 Millionen Euro Marke ausbauen zu können. Neben operativen Synergien und Umsatzbeitrag, gewinnen wir auch ein noch tieferes Verständnis für die Bedürfnisse der Nutzer bis hin zu dem Punkt der Transaktion. Mit dem Einblick in die Lebenszyklen der Nutzer und dem Verständnis dafür, wann ein Nutzer seine nächste Suche nach einem neuen Auto oder einem neuen Zuhause starten wird, können wir sehr wertvolle Erkenntnisse für unser Unternehmen gewinnen. Diese werden uns bei der strategischen Ausrichtung unseres Angebots helfen, damit wir weitere Brücken zu zukünftigen Nutzer-Kontaktpunkten bauen können", betont Gregory Ellis, CEO der Scout24 AG, den hohen strategischen Wert und die Hebelkraft der Transaktion, die dazu beiträgt, die Lücken bei der Abdeckung der Consumer Journey entlang der Wertschöpfungsketten des Immobilien- und Automobilgeschäfts zu schließen.

"Wir freuen uns, Scout24 als neue Muttergesellschaftan Bord zu haben. Diese neue Allianz baut auf einer bereits sehr guten Zusammenarbeit im Rahmen unserer langjährigen Affiliate-Partnerschaft auf. Ich bin zuversichtlich, dass wir beide von dieser neuen Partnerschaft profitieren und unseren bereits starken Wachstumskurs in der deutschen Fintech-Branche weiter ausbauen werden", sagt Moritz Thiele, CEO und Gründer von FINANZCHECK.de.

"Wir wollen die Verbraucher bei der Aufnahme eines Kredits zur Finanzierung ihres Kaufes stärken. Derzeit gibt es im Internet beispielsweise keine integrierte Lösung von der Suche bis zur Finalisierung der Transaktion beim Kauf eines Autos. Durch die Zusammenarbeit mit AutoScout24 sind wir in der Lage, einen weiteren Schritt der Consumer Journey in einem einzigen Marktnetzwerk abzubilden und den Nutzern auf einem der größten digitalen Automobilmarktplätze Deutschlands transparente und relevante Lösungen anzubieten", so Andreas Kupke, Geschäftsführer und COO FINANZCHECK.de.

"Investitionen in zukünftiges Wachstum und die volle Ausschöpfung des Potenzials unseres Marktnetzwerks sind wichtige Pfeiler der Strategie, wie wir sie dem Kapitalmarkt kommuniziert haben. FINANZCHECK.de ist eine starke Marke im deutschen Markt für Verbraucherfinanzierung, und wir glauben, dass diese Akquisition perfekt zu unserer Gesamtstrategie passt. Wir möchten Moritz, Andreas und das hoch qualifizierte FINANZCHECK.de-Team in ihrem neuen Zuhause herzlich willkommen heißen. Gemeinsam sehen wir erhebliche operative Synergien, die uns helfen werden, zusätzliche Umsatzpotenziale entlang der erweiterten Wertschöpfungsketten der Immobilien- und Automobilmärkte zu erschließen. Zum Beispiel können wir bereits kurzfristig von einem bestehenden Vertriebskanal für das Business-to-Business-Produkt für Auto-Händler profitieren. So können wir ihnen bei der Vermittlung von Fahrzeugfinanzierungen an Verbraucher helfen, um die gesamte Transaktion zu erleichtern", sagt Christian Gisy, Finanzvorstand der Scout24 AG.

Der Vorstand von Scout24 sieht durch die Erweiterung des Geschäftsbereichs Consumer Services um FINANZCHECK.de erhebliche Chancen, das Wachstum in diesem Segment voranzutreiben. Dies vor allem durch ein stärker integriertes Dienstleistungsangebot auf den Scout24 Plattformen, mit dem Scout24 die Consumer Journey in höherem Maße begleiten kann. Der Vorstand rechnet dabei mit Synergien sowohl im Automobil- als auch im Immobiliengeschäft. Der Fokus liegt zunächst auf dem Ausbau der Präsenz von FINANZCHECK.de auf der AutoScout24 Plattform, um damit weitere Bedürfnisse der Nutzer rund um den Autokauf zu erfüllen. Autokredite sind ein wesentlicher Bestandteil beim Autokauf; rund 40% der Gebrauchtwagen werden teilweise oder vollständig finanziert. Das Scout24 Management plant, das Angebot künftig auch auf die AutoScout24 Plattformen in den europäischen Kernmärkten auszuweiten.

Neben der Stärkung der AutoScout24 Plattform durch eine integrierte Autofinanzierung sieht der Vorstand von Scout24 zusätzliche Synergien und Umsatzpotenziale durch die Nutzung der bestehenden engen Beziehungen zu den rund 26.000 AutoScout24 Händlerpartnern in Deutschland. So kann AutoScout24 auch die Business-to-Business-Lösung "finanzcheckPRO" von FINANZCHECK.de anbieten, die Autohändlern hilft, potenziellen Autokäufern passende Finanzierungsmöglichkeiten für ihren gewünschten Autokauf aufzuzeigen und dessen Umsetzung zu ermöglichen.

Die Scout24 Gruppe finanziert die Akquisition durch eine Kreditfazilität.

Scout24 wurde im Rahmen der Transaktion von McKinsey & Company, Inc., BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Willkie Farr & Gallagher LLP und von Credit Suisse (Deutschland) AG beraten. FINANZCHECK.de und dessen Gesellschafter wurden bei der Transaktion von Macquarie Capital (Europe) Limited als exklusiver Financial Adviser und Leo Schmidt-Hollburg Witte & Frank als Legal Adviser beraten. Die Transaktion wurde weiterhin von Ernst & Young und EY Parthenon begleitet.


Chart: Scout24 AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A12DM80

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de