wrapper

Breaking News

Gestern noch überzeugte der Online-Sportwettenanbieter Bet-at-Home.com AG (ISIN: DE000A0DNAY5) mit seiner Halbjahresbilanz. Doch heute schon scheint die „Wette“ nicht mehr auf zu gehen.

Aktuell (12:45 Uhr) notiert das im SDAX gehandelte Unternehmen bei einem Kurs von 103,05 Euro und somit über 6,00 Euro im Minus. Die satten Gewinne vom Vortag mussten die Anleger somit aktuell wieder abgeben.

Am gestrigen Montag veröffentlichte die Bet-at-home.com AG ihre Halbjahreszahlen und konnte mit der Steigerung wichtiger Kennzahlen in den ersten sechs Monaten noch punkten. Obwohl das Marktumfeld schwierig gewesen ist, konnte der Brutto-Wett- und Gamingertrag um 17,5 % auf 76,8 Mio. EUR (1. Halbjahr 2016: 65,4 Millionen) gesteigert werden. Das Wett- und Spielvolumen im bet-at-home.com AG Konzern betrug in diesem Zeitraum insgesamt 1.688,6 Mio. EUR (1. HJ 2016: 1.369,6 Mio. EUR) und lag damit um 23,3 % über dem Referenzwert des Vorjahres. Der Netto-Wett- und Gamingertrag konnte demnach um 15,9 % auf 61,5 Mio. EUR gesteigert werden (1. HJ 2016: 53,1 Mio. EUR).

Der Vorstand rechnet im Geschäftsjahr 2017 unverändert mit einem Anstieg des Brutto-Wett-und Gamingertrags auf EUR 144 Mio. Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand zudem ein EBITDA zwischen EUR 34 Mio. und EUR 38 Mio.


Chart: Bet at Home AG | Powered by GOYAX.de

Weniger große Sportveranstaltungen

Bis auf die Fußball-EM  der Frauen gibt es in diesem Jahr kein nennenswertes Großereignis im Fußball. Das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaften in Champions- und Europa League sowie das Ende der Bundesliga zum Ende des zweiten Quartals hin stagnierte die Kundenzahl etwas. Dies sollte sich jedoch mit Beginn der neuen Bundesliga Saison ändern. Des Weiteren steht mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ein Großereignis vor der Tür, was die Nutzerzahlen wieder steigen lassen sollte. Der bet-at-home.com AG Konzern zählt zum 30. Juni 2017 mehr als 4,7 Millionen registrierte Kunden (30.06.2016: 4,5 Mio.).

 

Unsere Einschätzung zur Aktie
Die gestern veröffentlichten Zahlen geben Hoffnung auf eine Kurssteigerung. Mit Beginn der neuen Bundesliga Saison sollte die Aktie wieder mehr im Fokus stehen und die Kursentwicklung an Fahrt aufnehmen. Ist man in der Lage die 110,00 Euro Marke nachhaltig zu überwinden, sollte der Weg nach oben frei sein. Vielleicht ist man mit Hinblick auf die Fußball Weltmeisterschaft 2018 auch in der Lage, dass 52-Wochenhoch von 150,30 Euro in Angriff zu nehmen.

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0DNAY5

Weitere Artikel - SDAX

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner