wrapper

Breaking News

Die zooplus AG (ISIN: DE0005111702) hat heute die vorläufigen Umsatzzahlen für 2016 und die Umsatzprognose für das laufende Jahr bekannt gegeben.

Erstmals in der Unternehmensgeschichte soll der Umsatz die Schallmauer von 1 Mrd. EUR durchbrechen. Wie das Unternehmen aus München mitteilt, rechnet man für 2017 mit Einnahmen in Höhe von 1,125 Mrd. EUR, was einem weiteren Umsatzzuwachs von +23,90% gegenüber 2016 entsprechen würde. Den vollständigen Prognosebericht will zooplus am 23. März 2017 mit der Veröffentlichung des Konzernabschlusses vorlegen.


Umsatzzuwachs wird von allen Märkten getragen

Der 1999 gegründete Internethändler für Heimtierbedarf steigerte auf Grundlage der vorliegenden vorläufigen Zahlen den Jahresumsatz in 2016 auf 908 Mio. EUR. Dies ist eine Steigerung von +27,65% gegenüber dem Vorjahr (Umsatz 2015: 711,3 Mio. EUR). Währungsbereinigt fiel das Wachstum noch um 2% höher aus.

Der Gesamtzuwachs wurde dabei von der positiven Geschäftsentwicklung in allen 30 Ländermärkten getragen, die allesamt mit zweistelligen Wachstumsraten aufwarteten. Lediglich das Geschäft in Großbritannien blieb wegen der Abschwächung des britischen Pfunds gegenüber dem Euro hinter den Erwartungen zurück.


Stark wachsende Futtersparte und verbessertes Neukundengeschäft

Vor allem das Segment Futter konnte im abgelaufenen Jahr nochmals an Wachstumsdynamik zulegen: Die Umsätze konnten in diesem Bereich um +31% im Vergleich zu 2015 gesteigert werden. Damit erhöhte die Sparte in Hinsicht auf den Gesamtumsatz noch einmal ihren Anteil von 80% (2015) auf nunmehr 82%.

Ebenfalls positiv entwickelte sich die auf den Umsatz bezogene Wachstumsrate im Neukundengeschäft. Im Geschäftsjahr 2015 betrug sie noch +16%, auf Basis der vorläufigen Zahlen legte sie im letzten Jahr um +26% zu. Damit war das Neukundengeschäft in 2016 neben dem Bestandskundengeschäft, das ein Umsatzwachstum von+29% aufwies, eine tragende Säule für den Gesamtumsatz.

Insgesamt konnte zooplus in 2016 die Kundenbasis von 4 Mio. Kunden +20% auf 4,8 Mio. steigern, wobei die umsatzbezogene Wiederkaufsrate mit 92% weiterhin auf einem sehr hohen Niveau blieb.


Aktie bietet laut Update von Analysten noch Potenzial

Die Analysten der Baader Bank und der Commerzbank haben heute mit den vorläufigen Zahlen ihre Kaufempfehlungen und Kursziele bestätigt.

Analyst Volker Bosse von der Baader Bank sieht das Kursziel der zooplus-Aktie weiterhin bei 150 EUR, was vom aktuellen Kurs bei 130,05 EUR einem Upside-Potenzial von +15,34% entspricht.

Auch Andreas Riemann von der Commerzbank bestätigte das bisherige Kursziel von 154 EUR. Ausgehend von dieser Einschätzung ergäbe sich ein Upside-Potenzial von +18,42%.

 

zooplus AG
Chart: zooplus AG | Powered by GOYAX.de
 

Im heutigen Handel legte das Papier bis zum späten Nachmittag bisher um +0,93% zu. Damit verzeichnet die Aktie im Jahr 2017 bisher einen Anstieg von 121,50 EUR um +7,04%. Das prognostizierte Umsatzwachstum von fast +24% für 2017 könnte Anleger weiterhin dazu bewegen, in zooplus zu investieren. 

 

Mit Material von zooplus AG

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de