wrapper

Breaking News

mdax news nebenwerte magazin20.06.2018 - Die Media-Saturn-Holding GmbH (MSH), eine Mehrheitsbeteiligung der CECONOMY AG (ISIN: DE0007257503), hat heute mit einer Gesellschaft der Safmar-Gruppe (Safmar) einen Vertrag über den Erwerb eines Anteils in Höhe von 15% an der börsennotierten PJSC M.video, dem führenden russischen Händler für Consumer Electronics, durch die MSH und eine vollständige Veräußerung ihres gesamten defizitären russischen MediaMarkt Geschäfts an Safmar abgeschlossen. Der Vollzug der Transaktion steht u.a. unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die russische Kartellbehörde.

MSH zahlt einen Kaufpreis in Höhe von heute umgerechnet ca. EUR 258 Mio. Abhängig von der zukünftigen Entwicklung bestimmter Finanzkennzahlen von M.video kann sich dieser Kaufpreis um bis zu heute umgerechnet ca. EUR 86 Mio. reduzieren. Der Kaufpreis unterliegt weiteren üblichen Anpassungsmechanismen, die zu einer Erhöhung bzw. Reduzierung führen können. Die Transaktion wird die operativen Verluste des russischen Geschäfts der MSH vollständig eliminieren und steht somit im Einklang mit der strategischen Agenda der CECONOMY. Gleichzeitig wird sie MSH erlauben, an der zukünftigen Wertentwicklung von M.video teilzuhaben.

Nach derzeitigem Stand auf Basis der zum 31. März 2018 vorliegenden Zahlen ergibt sich aus der Transaktion insgesamt voraussichtlich ein einmaliger negativer Effekt in Höhe von rund EUR 250 Mio. auf das Nettoergebnis der CECONOMY. Dieser wird zusammen mit dem laufenden operativen Ergebnis des abgehenden russischen Geschäfts als nicht fortgeführte Aktivitäten ausgewiesen werden.

Aufgrund der Dekonsolidierung des defizitären russischen Geschäfts kommt es zu einer technischen Anpassung der Prognose für das Ergebnis (ohne Berücksichtigung der Ergebnisbeiträge aus der Beteiligung an Fnac Darty S.A. sowie ohne Berücksichtigung der nicht fortgeführten Aktivitäten) des laufenden Geschäftsjahres 2017/18. Beim EBITDA erhöht sich die Vergleichsbasis des Geschäftsjahres 2016/17 von 704 Mio. Euro auf 717 Mio. Euro, beim EBIT von 471 Mio. Euro auf 498 Mio. Euro. Aufgrund dieser erhöhten Vergleichsbasis und ohne die für das Geschäftsjahr 2017/18 erwartete Ergebnissteigerung des russischen Geschäfts in Höhe eines niedrigen zweistelligen Mio. Euro Betrags, erwartet CECONOMY sowohl beim EBITDA als auch beim EBIT nunmehr eine Steigerung im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Aktuell (20.06.2018 / 09:03 Uhr) notieren die Aktien der Ceconomy AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,12 EUR (+1,63 %) bei 7,62 EUR.


Chart: CECONOMY AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007257503

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de