wrapper

Breaking News

mdax news nebenwerte magazin15.12.2017 – Beim niederländischen Möbelkonzern Steinhoff International Holdings (ISIN: NL0011375019) werden die ersten personellen Konsequenzen gezogen. Wie er Konzern am späten Donnerstagabend mitteilte, trennt man sich mit sofortiger Wirkung vom Hauptaktionär, Vorsitzender des Aufsichtsrats und Delegierter Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christo Wiese.

Dr. Christo Wiese hat dem Aufsichtsrat das Angebot unterbreitet, um die unabhängige Unternehmensführung des Unternehmens, an dem er maßgeblich beteiligt ist, zu stärken. Der Aufsichtsrat hat auf Vorschlag des unabhängigen Ausschusses des Aufsichtsrats seinen Rücktritt angenommen, um möglichen Interessenkonflikten zu begegnen. Dr. Wiese hat angeboten, jegliche laufende Unterstützung zu leisten, die vom Unternehmen benötigt wird. Dr. Christo Wiese hält rund 25% der Anteile am Konzern und ist somit größter Aktionär von Steinhoff.

Lesen Sie auch: Steinhoff: Die aktuellen FaktenSteinhoff: Die aktuellen Fakten

Die gelernte Investmentbankerin Heather Sonn, Mitglied des Aufsichtsrats und aktuell Mitglied des unabhängigen Unterkomitees, hat zugesagt, den Vorsitz zu übernehmen. Frau Sonn bleibt zusammen mit den beiden anderen Mitgliedern Johan van Zyl und Dr. Steve Booysen Mitglied des unabhängigen Ausschusses.

Am Mittwoch wurde zudem bekannt gegeben, dass der Konzernabschluss 2016 zurückgezogen und auf Unregelmäßigkeiten hin überprüft wird. Die Empfehlung wurde dem installierten Kontrollgremium zur Aufarbeitung des Skandals an die Hand gegeben und dieses Gremium wiederum entschloss sich zu diesem Schritt. Ob weitere zurückliegende Geschäftsjahre betroffen sind wurde nicht mitgeteilt. Dies könnte jedoch erst der Anfang einer langen und aufwendigen Aufarbeitung sein.

Aktuell (14.12.2017 / 22:26 Uhr) notieren die Aktien Steinhoff International Holdings im Tradegate-Handel mit einem Minus von -0,014 EUR (-2,36 %) bei 0,578 EUR.


Chart: Steinhoff International Holdings | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

Weitere Informationen

  • ISIN: NL0011375019

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de