wrapper

Breaking News

Die PRIMEPULSE SE (ISIN: DE000A2E4K76), eine dynamisch wachsende, technologieorientierte Beteiligungsholding mit Sitz in München, gibt weitere Details zum geplanten Börsengang im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse bekannt.

Der endgültige Angebotspreis und das Platzierungsvolumen werden im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens ermittelt und voraussichtlich am 31. Oktober 2018 festgelegt. Das Angebot umfasst 5.000.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie eine dem Marktstandard entsprechende Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe-Option"), bestehend aus 750.000 Aktien aus dem Bestand der Hauptaktionäre. Unter der Annahme einer vollständigen Platzierung aller angebotenen Aktien (inklusive Ausübung der Greenshoe-Option) wird das Platzierungsvolumen voraussichtlich zwischen 126,5 Millionen Euro und 155,3 Millionen Euro liegen, wovon der Gesellschaft zwischen 110,0 Millionen Euro und 135,0 Millionen Euro als Bruttoemissionserlös zufließen würden.

Der Angebotszeitraum, in welchem Kaufangebote unterbreitet werden können, beginnt am 22. Oktober 2018 und endet voraussichtlich am 31. Oktober 2018 (um 12:00 Uhr für Privatanleger bzw. um 14:00 Uhr für institutionelle Investoren). Die Handelsaufnahme im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 06. November 2018 geplant. Sämtliche Details zum Angebot werden im Wertpapierprospekt erläutert, der voraussichtlich am heutigen 19. Oktober 2018 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt wird und anschließend auf der Website der PRIMEPULSE SE (www.primepulse.de) in der Rubrik "Investor Relations" zum Download bereit steht.

PRIMEPULSE - Digitalisierungs- und Wachstumsplattform für technologieorientierte Unternehmen des deutschen Mittelstands mit hohem Wachstumspotenzial in zukunftsträchtigen Märkten

PRIMEPULSE versteht sich als Digitalisierungs- und Wachstumsplattform, die ihre Portfoliounternehmen aktiv bei der Umsetzung ihrer langfristigen organischen und anorganischen Wachstumsziele sowohl durch umfassende Kompetenzen im Bereich Digitale Transformation als auch als Finanzierungspartner unterstützt. Dabei profitiert PRIMEPULSE vom hohen Angebot an Beteiligungsmöglichkeiten im deutschen Mittelstand aufgrund der zunehmenden Herausforderungen für Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie bei der Lösung der unternehmerischen Nachfolge.

Börsengang zur Finanzierung des Unternehmenswachstums im Rahmen der "Buy-Build-&-Develop" Strategie

PRIMEPULSE schafft mit dem Börsengang die Rahmenbedingungen für die weitere Expansion durch den Erwerb attraktiver Unternehmen oder Unternehmensteile und damit für das zukünftige Wachstum. Im Zuge dessen verfolgt die PRIMEPULSE SE eine "Buy-Build-&-Develop" Strategie. Diese beinhaltet sowohl neue Plattform-Akquisitionen als auch Add-on Akquisitionen auf Ebene der bestehenden Portfoliounternehmen. PRIMEPULSE unterstützt seine Portfoliounternehmen aktiv bei der Umsetzung ihrer Innovations- und Digitalisierungsstrategie und damit der Realisierung ihrer Wachstumsziele. Beim Ausbau der Gruppe setzt PRIMEPULSE vor allem auf ihr Technology Cluster. Hier bieten sich attraktive Investitionsmöglichkeiten, zum einen bei den Wachstumstrends Industrial Automation und Internet of Things (IoT). Zum anderen durch die Konsolidierung im Markt für industrielle Bildverarbeitungstechnologien (Machine Vision) oder Elektronikdienstleistungen (EMS/Electronic Manufacturing Services). "Wir sind überzeugt, dass der Börsengang dazu beiträgt, unsere Wachstumsstrategie zum richtigen Zeitpunkt - jetzt - zu forcieren. Wir erhöhen damit unter anderem unsere Sichtbarkeit und Bekanntheit, wodurch sich das Spektrum interessanter Beteiligungsmöglichkeiten für uns noch weiter ausdehnen wird", sagt Klaus Weinmann, Co-Founder, CEO & Chairman der PRIMEPULSE SE.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Das Angebot besteht aus einem erstmaligen öffentlichen Angebot in der Bundesrepublik Deutschland und einer Privatplatzierung an qualifizierte Anleger in bestimmten Jurisdiktionen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland und außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika gemäß Regulation S unter dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit geltenden Fassung ("U.S. Securities Act").

Die Aktien der PRIMEPULSE SE tragen neben der internationalen Wertpapierkennnummer (ISIN) DE000A2E4K76 die Wertpapierkennnummer (WKN) A2E4K7 sowie das Börsenkürzel PML.

Die Deutsche Bank Aktiengesellschaft und die Hauck & Aufhäuser Privatbankiers Aktiengesellschaft begleiten als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners den Börsengang. Die Mainfirst Bank Aktiengesellschaft fungiert als Joint Bookrunner.

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2E4K76

Nebenwerte im Blickpunkt

  • Prev

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de