wrapper

Breaking News

Kaum ein deutscher Nebenwert hat in diesem Jahr für so viel Furore an der Börse gesorgt, wie die der Bitcoin Group SE (ISIN: DE000A1TNV91). Und warum, ist ganz schnell gesagt. – Bitcoin!


Es macht den Eindruck, dass sich alles um das Thema „Kryptowährungen“, insbesondere den Bitcoin dreht. Der Begriff „Bitcoin ist zweifelsfrei ein Kandidat, um im Bereich „Finanzen und Börse“ zum (Un)Wort des Jahres gekürt zu werden.

Mit der deutlich zugenommenen Aufmerksamkeit stieg in 2017 bisher auch der Preis für die Urmutter aller Kryptowährungen um ein Vielfaches an. Keine Frage, das spielte auch der Bitcoin Group voll und ganz in die Karten.

Anfang des Jahres konnte man einen Bitcoin noch für rund 920 EUR kaufen, im Oktober hingegen musste man in der Spitze bereits etwa 4.800 EUR für einen Bitcoin hinblättern. Damit wertete die digitale Währung binnen zehn Monate um sage und schreibe mehr als +421% auf.

Für die Bitcoin Group ein Segen, denn das Unternehmen betreibt über die 100-prozentige Tochtergesellschaft Bitcoin Deutschland AG in Kooperation mit der Fidor Bank AG laut eigenen Angaben den einzigen regulierten Handelsplatz für Bitcoins in Deutschland. Ein Alleinstellungsmerkmal, das sicherlich für viele Anleger ein Grund war, sich auf die Aktie zu stürzen.


Beeindruckender Run nach scheinbarem „Herzstillstand“

Schaut man sich den Kursverlauf der Aktie an, so erinnert der 52-Wochen-Linienchart an einen Patienten, der über Monate hinweg einen Herzstillstand hatte und dann aus dem Nichts mit einer gelungenen Herzmassage plötzlich wiederbelebt wurde. Und wie!

 

Bitcoin Group SE
Chart: Bitcoin Group SE | Powered by GOYAX.de
 

Allerdings täuscht der erste Eindruck, dass sich zuvor nichts bei der Aktie getan hat dadurch, dass der Kurs zuletzt so immens in die Höhe geschossen ist. Das verzerrt die Chartansicht. Seitdem das Papier am 4. Oktober 2016 per Zweitlisting in Frankfurt (Xetra) zu 6,10 EUR in den Handel ging (zuvor war die Aktie bereits im Primärmarkt in Düsseldorf notiert), lief der Kurs bis Januar 2017 immerhin schon bis auf 8,28 EUR (Schlusskurs 04.01.2017).

Nur um darauf hinzuweisen: Das sind immerhin fast +36% in zwölf Wochen. Das klingt natürlich nicht nach Herzstillstand. Allerdings zeigt sich diese sehr respektable Performance im erwähnten Jahreschart lediglich wie eine kleine unbedeutende Erhebung. In den weiteren Monaten des laufenden Börsenjahres bewegte sich die Aktie bis zum 21. Juli 2017 dann auf Schlusskursbasis zwischen 5,80 EUR (08.05.2017) und 8,868 EUR (21.07.2017) mehr oder weniger stark hin und her.

Was dann folgte, ist jedoch ein absolutes Phänomen: Innerhalb von rund sechs Wochen wurde der Kurs der Bitcoin-Group-Aktie mittels eines sehr dynamischen Kursanstiegs bis auf 79 EUR (Schlusskurs 04.09.2017) katapultiert. Das entspricht einer Performance von über +790% oder anders ausgedrückt, bedeutete dieser Anstieg fast eine Verneunfachung des Börsenwerts. Auf Basis des Schlusskurses vom 4. September hatte die Bitcoin Group zeitweise eine Marktkapitalisierung von 395 Mio. EUR.

 


Lesen Sie morgen:

Was ist die Blockchain?

Die meisten werden zum ersten Mal von der Blockchain in Verbindung mit Bitcoin gehört haben. Bitcoin hat die Blockchain-Technologie erst bekannt gemacht, da die digitale Währung auf der Blockchain-Technologie basiert. Auch das Internet hat viele bedeutende Errungenschaften hervorgebracht, die unser heutiges Leben entscheidend prägen. Doch je stärker wir das Internet in unser Leben einbinden, umso öfter werden wir mit den Grenzen und Schwachstellen des Internets konfrontiert.

Jetzt schnell zum kostenlosen Newsletter anmelden und die nächsten Artikel zum Thema "Bitcoin, Blockchain & Co." als Erster erhalten!


 
Was waren die Gründe für den massiven Kursanstieg?

Sucht man nach den Ursachen für den außerordentlich starken Kursanstieg in kürzester Zeit, so muss man gleich mehrere mögliche Aspekte in Betracht ziehen: Zuvorderst ist – wie zuvor bereits erwähnt – der deutliche Preisanstieg sowie die allgemein vehement erhöhte Aufmerksamkeit für den Bitcoin zu nennen. Zu Beginn der zweiten Hälfte des laufenden Jahres legte der Bitcoinpreis noch einmal deutlich zu. Lag er Ende Juni noch bei etwa 2.200 EUR, so stieg er bis Mitte August bereits bis rund 3.500 EUR. Bis September 2017 ging es dann gar noch einmal bis auf 4.000 EUR aufwärts.

 

BTC/EUR
Chart: BTC/EUR | Powered by GOYAX.de
 

Neben dieser sicherlich sehr vorteilhaften Basis für das eigene Geschäft, sind jedoch noch weitere wichtige Faktoren zu benennen. So ist die relativ niedrige Aktienanzahl ein zweifelsohne ebenfalls „Mitverursacher“ für den drastischen Kursanstieg bzw. die hohe Volatilität gewesen.

Denn bei insgesamt 5 Mio. Aktien sind lediglich 22,84% (Stand 09.08.2017) im Free Float (Streubesitz). Das sind etwa 1,14 Mio. Aktien. Das ist nicht viel und hatte unter den beobachteten Umständen sodann auch Konsequenzen. Bei dem Run auf das Papier dürfte es so auf Verkaufsseite (Briefseite) zu „Engpässen“ gekommen sein, so dass der Kurs schnell nach oben ansteigen konnte. Das heißt, immer mehr Anleger wollten Aktien der Bitcoin Group, so dass die Nachfrage das Angebot in dieser Zeit wohl um ein Vielfaches überstieg.

Die gesamte Dynamik fand letztendlich am 5. September seinen Peak bei einem Kurs von 89,45 EUR. Noch am selben Tag rutschte der Kurs dann im Tief auf 41,40 EUR und schloss am Ende bei 51,21 EUR. Dieser eine Handelstag verdeutlicht bereits ganz klar, wie eine geringe Anzahl an Aktien sich unter bestimmten Umständen auf einen Kurs auswirken kann.

Ein weiterer Grund für die starke Nachfrage nach den Papieren der Bitcoin Group ist jedoch zudem in der positiven Geschäftsentwicklung zu sehen. Ende Juni hatte das Unternehmen ja schon die Ergebnisprognose im Vorfeld der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen von „moderat steigend“ auf „stark steigend“ nach oben korrigiert.

Hinzu kamen Ende August dann die entsprechend sehr positiven Halbjahreszahlen.


Anhaltender Kundenzustrom beschert Bitcoin Group zur Halbzeit positive Zahlen

Ende Juni 2017 veröffentlichte die Bitcoin Group zunächst den Geschäftsbericht für das Jahr 2016. Diesem war unter anderem zu entnehmen, dass die Zahl der Kunden für die von der Tochter Bitcoin Deutschland betriebenen Handelsplattform Bitcoin.de im Laufe des letzten Geschäftsjahres um +26,69% auf 356.000 angestiegen ist (2015: 281.000). Im rechnerischen Mittel gewann man somit rund 6.250 Neukunden pro Monat dazu.

Und diese positive Entwicklung verstärkte sich im ersten Halbjahr 2017 noch einmal signifikant: Die Kundenbasis wuchs um weitere +20,79% auf 430.000. Dies entspricht einem Neukundenzuwachs von rund 12.333 pro Monat.

Als Resultat aus diesem deutlichen Wachstum der Kundenbasis konnte die Bitcoin Group den Umsatz in den ersten sechs Monaten von 780 TEUR (H1/2016) um +126,92% auf 1.770 TEUR steigern. Das operative Ergebnis stieg von 93 TEUR (H1/2016) auf 1.040 TEUR, während der Gewinn nach Steuern von 256 TEUR (H1/2016) auf 819 TEUR kletterte. Damit erreichte man auf die Periode betrachtet ein Ergebnis von 0,16 EUR je Aktie (H1/2016: 0,02 EUR).

Zum Stichtag 30. Juni 2017 hielt die Bitcoin Group 3.029 Bitcoins im eigenen Bestand. Auf Basis des damaligen Bitcoinpreises hatte man dadurch in der Bilanzposition „zur Veräußerung verfügbare Vermögenswerte“ somit 6.789 TEUR stehen.

Darin sind allerdings noch nicht die durch die Aufspaltung (Fork) des Bitcoins hinzugewonnenen Bitcoin Cash in gleicher Menge berücksichtigt. Macht man dies, so würden auf Grundlage des aktuellen Preises für einen Bitcoin Cash (16.10.2017 / 268 EUR) noch einmal knapp 812 TEUR dazu kommen. Hinzurechnen muss man zudem auch den nochmals starken Preisanstieg beim Bitcoin (16.10.2017: 4.844 EUR) seit Ende Juni: Hier hält die Bitcoin Group auf Basis von 3.029 Bitcoins einen Vermögenswert von 14.673 TEUR. Nach unserer Rechnung ergäbe das eine kumulierte Bilanzposition von dann 15.485 TEUR, anstatt der 6.789 TEUR vom 30. Juni 2017.

Das alles klingt auf den ersten Blick insgesamt sehr verheißungsvoll. Doch es bleibt am Ende dennoch die spannende Frage, ob sich das Wachstum jetzt so fortsetzen kann und ob das Geschäftsmodell der Bitcoin Group auch langfristig eine vielversprechende Perspektive hat.


Was ist Bitcoin?<<< THEMENWOCHE: LESEN SIE HIER: WAS IST DER BITCOIN >>>



Unsere Einschätzung zur Aktie

Fundamental kann man zunächst festhalten, dass die Aktie mit Blick auf den Umsatz und den Gewinn auf Halbjahresbasis bei einem aktuellen Kurs (16.10.2017 / 14:21 Uhr) von 56,71 EUR und einer daraus resultierenden Marktkapitalisierung von 283,55 Mio. EUR doch ziemlich hoch bewertet ist. Allerdings muss man auf der anderen Seite entgegenhalten, dass es dynamisch wachsenden Unternehmen an der Börse generell durchaus eigen ist, dass sie um ein Vielfaches höher bewertet werden, als das die aktuellen Umsätze und Gewinne aus dem operativen Geschäft eigentlich hergeben. Beispiele dafür gab es und gibt es genug. Es stellt sich nur die entscheidende Frage, ob die Bitcoin Group bereits ein Kandidat ist, der solche Vorschusslorbeeren verdient hat. Aufgrund des Alleinstellungsmerkmals, den bisher einzigen regulierten Bitcoin-Handelsplatz in Deutschland zu betreiben, sehen wir momentan in jedem Fall einen Pluspunkt. Positiv bleibt wohl vorerst auch noch das weiterhin gute Umfeld, in dem sich die Bitcoin Group bewegt. Das Ziel, bis Jahresende auf eine Zahl von 480.000 Kunden zu kommen, dürfte beim aktuellen Trubel um den Bitcoin als deutlich konservativ bewertet werden. Denn eine Steigerung um 50.000 Neukunden in der zweiten Hälfte des Jahres würde lediglich eine durchschnittliche Rate von rund 8.333 Neukunden pro Monat voraussetzen. Wir erinnern: Im ersten Halbjahr waren es durchschnittlich 4.000 Neukunden mehr. Sollte man also den Schnitt aus der ersten Jahreshälfte fortsetzen können, so würde man die Kundenbasis auf über 500.000 ausbauen. Wir halten dies für wahrscheinlich. Darüber hinaus ist noch positiv anzuführen, dass die Bitcoin Group in der zweiten Jahreshälfte vor hat, mit Ethereum (ETH) eine weitere viel gehandelte Kryptowährung auf Bitcoin.de zum Handel verfügbar zu machen. Sie soll im zweiten Halbjahr mit einem zusätzlichen Anstieg von 10% bis 20% zum Gesamtumsatz beitragen. Neben diesen operativen Zielen hat die Bitcoin Group für das zweite Halbjahr weiterhin auch angekündigt, in den Regulierten Markt wechseln zu wollen, um die Aktie für einen breiteren Kreis von Investoren interessant zu machen. Hört sich doch alles sehr gut an! Zwar ist das Kursniveau derzeit durchaus als sehr ambitioniert zu bewerten, dennoch sehen wir unter der Bedingung, dass die eben genannten Pläne und Ziele verwirklicht oder eventuell übertroffen werden, eine berechtigte Chance, dass die Aktie nach der Beruhigung und Stabilisierung der letzten paar Wochen nun wieder für einen weiteren Kursanstieg bis Jahresende gut sein könnte. Der Anfang wurde zum Wochenstart ja bereits gemacht.


Aufnahme ins wikifolio „Dt. FinTech / Bitcoin / Blockchain“

Aufgrund der Positionierung mit Bitcoin.de als derzeit einzige regulierte Handelsplattform für Bitcoins und der jüngsten positiven Entwicklungen sowie der Aussichten, für weitere Überraschungsmomente zu sorgen, haben wir am gestrigen Handelstag (16.10.2017) zunächst 50 Stücke der Bitcoin Group SE gekauft und damit den dritten Wert in unser wikifolio aufgenommen. Eine Aufstockung der Position ist bei einem etwaigen deutlichen Kursrückgang vorgesehen.

Hier geht es zum wikifolio >>Dt. FinTech / Bitcoin / Blockchain"


Anzeige 

Mit Material von Bitcoin Group SE
Letzte Änderung am Dienstag, 17 Oktober 2017
Schlagwörter

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNV91
mj

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de