wrapper

Breaking News

nebenwerte news nebenwerte magazin07.12.2018 -Die Balcke-Dürr Gruppe, eine Beteiligung der Mutares AG (ISIN: DE000A2NB650) ist eines von drei teilnehmenden Unternehmen am Forschungsprojekt DIAMANT ("Digitalisiertes Ideen- und Arbeitsmanagement in Produktion, Logistik und Handel"). Das Projekt hat das Ziel, Mitarbeiter bei der Einführung neuer Technologien in der Wertschöpfungskette einzubinden.

In dem von den Universitäten Trier, Bremen und Duisburg-Essen unterstützten Projekt werden in Kooperation mit Experten aus Psychologie, Informatik und Logistik verschiedene Strategien entwickelt um Digitalisierung und künstlicher Intelligenz erfolgreich zu begegnen. Zusammen mit Mitarbeitern, Betriebsräten und Führungskräften begleitet das Projekt den Umgang mit den veränderten Anforderungen an die Beschäftigten um zielgerichtet neue Kompetenzprofile zu erarbeiten. Gefordert werden im Besonderen Abstraktions- und Problemlösungsfähigkeiten zur Bewältigung von Komplexität sowie der Umgang mit automatisierten Anwendungen und künstlicher Intelligenz.

"Digitalisierung und künstliche Intelligenz bedeuten nicht nur neue intelligente Lösungen für bisher ungelöste Ineffizienzen in verschiedensten Prozessabläufen, sondern auch die Notwendigkeit einer Strategie für den Umgang mit eben diesen Lösungen. Gerade in Unternehmen mit einer langen Industriehistorie wie dem unseren, muss darauf geachtet werden, dass alle Mitarbeiter diesen veränderten Anforderungen gewachsen sind. Wir erhoffen uns von der Teilnahme am Projekt DIAMANT, dass unsere Mitarbeiter künftig noch effizienter die Chancen der digitalen Transformation nutzen", so ein Sprecher der Balcke-Dürr Gruppe.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi



Weitere Teilnehmer des Projekts sind die Einzelhandelskette REWE und das Familienunternehmen BOGE. Das Projekt wird von Juniorprofessorin Dr. Caroline Ruiner von der Universität Trier geleitet und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit rund EUR 1,5 Mio. gefördert.

Wer ist Mutares?

Die Mutares AG, München, erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Und das mit einem NAV weit über Börsenkurs, interessant.

Gestern schloss die Aktie der mutares AG bei einem Kurs von 9,40 EUR.


Chart: Mutares AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2NB650

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de