wrapper

Breaking News

nebenwerte news nebenwerte magazin10.09.2018 - Die Senvion S.A. (ISIN: LU1377527517) und Heritage Sustainable Energy haben die Lieferung und Montage des 80 MW-Windenergieprojekts Garden II vereinbart. 20 MW davon sind bereits als Festauftrag vergeben, die übrigen 60 MW freibleibend. Ebenfalls Teil der Vereinbarung ist ein langfristiger Full-Service-Vertrag für sämtliche Anlagen mit einer Laufzeit von 21 Jahren.

Das Projekt Garden II umfasst 20 Senvion 4.0M140-Turbinen mit einer Nabenhöhe von jeweils 82 Metern. Die erste Montagephase beginnt 2019, die zweite 2020. Der Projektstandort befindet sich in Delta County, Michigan. Der Bundesstaat unterstützt den strategischen Ausbau erneuerbarer Energien und strebt für 2030 eine Erneuerbare Energien-Quote von 25 Prozent an.

"Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit einem so renommierten Partner wie Heritage. Mit diesem Projekt können wir Michigan dabei unterstützen, seine Quote für den Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung zu erreichen. Garden II ist ein weiterer Beleg dafür, dass Windenergie auch in Regionen mit mittleren Windgeschwindigkeiten wettbewerbsfähig und kostengünstig ist", so Lance Marram, CEO North America von Senvion.

"Heritage freut sich über den weiteren Ausbau der Geschäftsbeziehung mit Senvion. Senvion hat sich in unseren bestehenden Windparks als zuverlässiger und kompetenter Partner erwiesen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass diese "State of the Art"-Turbinen deutlich mehr Strom zu reduzierten Kosten erzeugen werden, wovon sowohl die Umwelt als auch die Menschen im Bundesstaat Michigan profitieren", ergänzt Marty Lagina, Gründer und Chief Executive von Heritage Sustainable Energy.

Aktuell (10.09.2018 / 12:29 Uhr) notieren die Aktien der Senvion S.A. im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,38 EUR (+5,48 %) bei 7,32 EUR.


Chart: Senvion S.A. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: LU1377527517

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de