wrapper

Breaking News

nebenwerte news nebenwerte magazin24.07.2018 - Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68) erreicht einen wichtigen Meilenstein auf ihrem strategischen Wachstumskurs: Erstmals hat der im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Systemlieferant für die Nutzfahrzeugindustrie einen der in Nordamerika beheimateten großen Nutzfahrzeughersteller als Kunden für sich gewinnen können. Ab dem zweiten Halbjahr 2021 wird die STS Group Fahrerkabinenteile für schwere LKW an den Kunden liefern. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 10 Jahren.

Der Eintritt in den nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt, zu dem die USA, Kanada und Mexiko gehören, ist eines der zum Börsengang angekündigten Unternehmensziele der STS Group: "Diese Vereinbarung mit einem der wichtigen US-Markenhersteller für schwere LKW hat für uns große strategische Bedeutung. Dieser Neuauftrag ist ein immenser Schritt vorwärts bei der Erreichung unserer Wachstumsziele", kommentiert Andreas Becker, CEO der STS Group.

Die STS Group verfügt in Ramos in Mexiko über eine eigene Produktionsstätte, welche die lokale Automobilindustrie beliefert. Nun werden dort erstmalig Außenverkleidungs- und Aerodynamikteile für einen der bedeutenden amerikanischen Nutzfahrzeughersteller produziert. Zum Einsatz kommt dabei der im Thermokompressionsverfahren verarbeitete Werkstoff SMC (Sheet Moulded Compound), der gut formbar ist und hohe Stabilität mit geringem Gewicht kombiniert. Die STS Group verfügt über langjährige Expertise in der Herstellung von Außenverkleidungskomponenten und -Systemen für schwere Nutzfahrzeuge.

Aktuell (24.07.2018 / 10:04 Uhr) notieren die Aktien der STS Group AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,82 EUR (+3,95 %) bei 21,59 EUR.


Chart: STS Group AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A1TNU68

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de