wrapper

Breaking News

nebenwerte news nebenwerte magazinDie Mutares AG (ISIN: DE000A0SMSH2) veröffentlicht vorläufige, nicht testierte Konzernzahlen zum Geschäftsjahr 2017 auf Basis der Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS). Auf Konzernebene lagen Umsatz und operatives Ergebnis (EBITDA) 2017 wie erwartet deutlich über den Vorjahreswerten.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte Mutares den Konzern-Umsatz um rund 38 Prozent auf EUR 899,7 Mio. (Vorjahr: EUR 650,1 Mio.) steigern. Dazu trugen insbesondere die erstmals in den Konzernabschluss einbezogenen Gesellschaften der STS Gruppe, der Balcke-Dürr Gruppe und La Meusienne bei. Das operative Ergebnis (EBITDA) des Mutares-Konzerns belief sich 2017 auf EUR 67,1 Mio. (Vorjahr: EUR 50,6 Mio.). Die Gesellschaft berichtet mit dem Geschäftsjahr 2017 (und den Vergleichsvorjahreszahlen) erstmalig auf Basis von IFRS.

Das Segment Automotive war bedingt durch die Vielzahl an Akquisitionen mit einem Anstieg des Umsatzes um rund 107 Prozent auf EUR 344,1 Mio. (Vorjahr: EUR 166,1 Mio.) prägend für Mutares. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um rund 350 Prozent auf EUR 56,8 Mio. (Vorjahr: EUR 12,6 Mio.). Wesentliche Erfolgsfaktoren waren insbesondere gezielte Add-on-Akquisitionen der STS Group1) sowie bei Elastomer der sehr erfolgreiche Hochlauf des Standorts in Mexico.

Der Umsatz der Beteiligungen im Segment Engineering & Technology erhöhte sich um rund 65 Prozent auf EUR 213,2 Mio. (Vorjahr: EUR 129,1 Mio.) während sich das operative Ergebnis (EBITDA) auf EUR 17,4 Mio. (Vorjahr: EUR 36,3 Mio.) verringerte. Ursächlich für diesen Rückgang waren insbesondere Restrukturierungsmaßnahmen bei der Balcke-Dürr Gruppe, die zu einem erfolgreichen Turnaround führten und die Grundlage für künftiges Wachstum bilden.

Das Segment Construction & Infrastructure verzeichnete durch die Übernahme von La Meusienne im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Anstieg der Umsatzerlöse um rund 133 Prozent auf EUR 65,1 Mio. (Vorjahr: EUR 28,0 Mio.). Das EBITDA betrug EUR 7,3 Mio. (Vorjahr: EUR -6,3 Mio.).

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielten die Beteiligungen aus dem Segment Wood & Paper ein Wachstum der Umsatzerlöse in Höhe von rund 15 Prozent auf EUR 178,8 Mio. (Vorjahr: EUR 155,8 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen fiel signifikant auf EUR -4,5 Mio. (Vorjahr: EUR 13,8 Mio.). Maßgeblich hierfür waren die Entwicklung der Rohstoffpreise, insbesondere Pulp, sowie Aufwendungen für Restrukturierungen, die bereits erste Erfolge gezeigt haben.

Die Beteiligungen im Segment Consumer Goods & Logistics realisierten, im Wesentlichen durch Veränderungen der Kundenstruktur und der Veräußerung von Grosbill, einen Umsatzrückgang in Höhe von rund 42 Prozent auf EUR 98,6 Mio. (Vorjahr: EUR 171,3 Mio.). Das Segment-EBITDA von EUR -18,1 Mio. (Vorjahr: EUR -1,6 Mio.) war stark beeinflusst von außerplanmäßigen Abschreibungen.

Aktuell (25.05.2018 / 10:02 Uhr) notieren die Aktien der Mutares AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,30 EUR (+2,45 %) bei 12,55 EUR.


Chart: Mutares AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0SMSH2

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de