wrapper

Breaking News

nebenwerte news nebenwerte magazin09.01.2018 – Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), Technologie- und Marktführer für portable, mobile und netzferne Stromerzeugung und -verteilung, hat im Dezember 2017 einen neuen Großauftrag des für die Beschaffung sämtlichen Wehrmaterials der Bundeswehr zuständigen BAAINBw im Gesamtvolumen von EUR 3,6 Mio. erhalten und sich damit einen der größten Einzelaufträge der Unternehmensgeschichte gesichert.

Nach der Einführung von SFC-Brennstoffzellen bei der Bundeswehr im Jahr 2010 stattet das BAAINBw nun weitere Bundeswehr-Einheiten mit dem bewährten tragbaren Energienetzwerk von SFC Energy aus.

Das SFC Energienetzwerk ist eine innovative vollintegrierte Systemlösung, bestehend aus der tragbaren JENNY Brennstoffzelle, dem SFC Power Manager 3G, einer speziell auf das System abgestimmten Hybridbatterie, einem Solarpanel zur alternativen Energieversorgung sowie umfangreichem Zubehör. Als leistungsstarke und flexible Stromversorgung ermöglicht das Energienetzwerk den Betrieb verschiedener Verbraucher - z. B. Funkgeräte, Navigationsgeräte, Nachtsichtgeräte, Laserentfernungsmesser, tragbare Computer und PDAs - sowohl stationär als auch portabel.

Im Einsatz bietet das SFC Netzwerk entscheidende Vorteile: Das Netzwerk verringert die Traglast der Soldaten im Vergleich zu konventionellen Stromversorgungslösungen um bis zu 80 Prozent. Über den SFC Power Manager, einen intelligenten Spannungswandler, können die Soldaten nahezu jedes beliebige Gerät aus verfügbaren Stromquellen, wie Brennstoffzelle, Solarpanel oder Batterie, flexibel mit Strom versorgen. Darüber hinaus erlaubt das Netzwerk den Soldaten die mobile Aufladung unterschiedlicher Batterietypen während ihres Einsatzes. Stromversorgung und Energiemanagement erfolgen vollautomatisch, nahezu lautlos und emissionsfrei und somit praktisch nicht detektierbar.

"Mit diesem erneuten Auftrag des BAAINBw für unser SFC Energienetzwerk bauen wir unsere Position als international führender Anbieter mobiler Stromversorgungslösungen für Verteidigungsanwendungen weiter aus", sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG. "Wir sind sehr stolz auf diesen Auftrag, denn er belegt die hohe Qualität und Zuverlässigkeit unserer Brennstoffzellenprodukte im Einsatz. Seit unserer Gründung entwickeln, testen und integrieren wir gemeinsam mit den Energieexperten der Bundeswehr vollintegrierte Stromversorgungslösungen auf der Basis von Brennstoffzellen, die portabel, im Feld, fahrzeugbasiert und verdeckt echten Mehrwert für den Soldaten schaffen. Alle unsere Verteidigungsprodukte reflektieren diese konsequente Anwendungsorientierung."

Der aktuelle Auftrag, dessen Lieferung innerhalb der nächsten drei Monate erwartet wird, deckt einen ersten Teil des definierten Bedarfes der Bundeswehr ab.

Aus strategischer Sicht ist dieser Auftrag das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit und damit nicht nur ein wichtiger Meilenstein im nationalen Verteidigungsumfeld, sondern hat auch maßgebliche, positive Signalwirkung auf die internationalen Geschäftsaktivitäten der SFC Energy AG in diesem Marktsegment. SFC baut damit seine Stellung als führender Anbieter für autarke Energieversorgung im Verteidigungsbereich weiter aus.

Brennstoffzellenprodukte von SFC Energy AG sind nicht nur bei der Bundeswehr, sondern auch bei zahlreichen weiteren internationalen NATO- und PfP-Verteidigungsorganisationen im Einsatz. Brennstoffzellen- und Zubehörprodukte von SFC Energy verfügen über eine Versorgungsnummer (NATO Stock Number) und sind gemäß UN3473 für den Lufttransport zugelassen.

Aktuell (09.01.2018 / 08:20 Uhr) notiert die Aktie der SFC Energy AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von 0,20 EUR (+2,81 %) bei 7,32 EUR.


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007568578

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de