wrapper

Breaking News

NEWS13.07.2017 – Die HELMA Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578) hat heute Morgen vor Xetra-Handelsbeginn die Vertriebszahlen für das erste Halbjahr 2017 bekannt gegeben.

Demnach hat der Spezialist für individuelle Massivhäuser in den ersten sechs Monaten im Vergleich zur Vorjahresperiode auf Konzernebene einen Rückgang beim Auftragseingang zu verzeichnen. Dieser sank von 120,6 Mio. EUR (1. HJ 2016) um -3,57% auf jetzt 116,3 Mio. EUR.

Der Auftragseingang, insbesondere bei der Tochter HELMA Wohnungsbau GmbH, blieb erwartungsgemäß unter dem Vorjahreswert, während die HELMA Eigenheimbau AG und die Tochter HELMA Ferienimmobilien GmbH deutlich zulegen konnten.

Das im Scale-Segment notierte Unternehmen aus Lehrte sieht sich vertriebsseitig auf Jahressicht dennoch weiterhin im Plan und bestätigte sodann auch die zuletzt im März ausgegebenen Erwartungen.

Im zweiten Halbjahr geht man dabei im Vergleich zur ersten Hälfte von einem klar steigenden Auftragseingang aus. Das erst kürzlich in den Vertrieb gegangene Großprojekt HAVELMARINA, im Übrigen das bisher größte Projekt in der Geschichte der HELMA Wohnungsbau, unterstützt diese Aussage. Mit ca. 180 Einfamilienhäusern sowie 125 Einheiten in Reihen- und Mehrfamilienhäusern umfasst der Gesamtumsatz für das Berliner Bauprojekt insgesamt etwa 120 Mio. EUR.

Ebenfalls in Kürze geplant, ist der Vertriebsstart des Podbi Places-Projekt in Hannover mit 45 Eigentumswohnungen und vier Gewerbeeinheiten. Der Gesamtumsatz wird auf rund 18 Mio. EUR beziffert. Zudem sollen weitere Vertriebsstarts in München, Leipzig, Hannover und Berlin im Laufe der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Die Aktie notiert aktuell bei 42,965 EUR  und liegt damit +2,30% über dem gestrigen Schlusskurs. In diesem Jahr fiel der Kurs somit bisher von 51,97 EUR (30. Dezember 2016) um 17,33%%.  

 

HELMA Eigenheimbau AG
Chart: HELMA Eigenheimbau AG | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: HELMA Eigenheimbau AG: Vertriebszahlen für das 1. Halbjahr 2017 veröffentlicht

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE